Mittwoch, 26.11.2014

Nach Kritik

Göttlich steht zu Azzouzi und Meggle

Der in die Kritik geratene Sportchef Rachid Azzouzi vom Fußball-Zweitligisten FC St. Pauli erhält Rückendeckung vom neuen Präsidenten Oke Göttlich.

Thomas Meggle erhält das Vertrauen vom neuen Präsidenten
© getty
Thomas Meggle erhält das Vertrauen vom neuen Präsidenten

"Einen neuen Sportchef zu holen, hätte keinen sportlichen Effekt", sagte der 38-Jährige der "Hamburger Morgenpost": "Unser Anspruch ist es, Menschen, die angeschossen werden, den Rücken zu stärken."

Auch Trainer Thomas Meggle steht laut Göttlich nicht zur Disposition: "Auf dieser Position hätten wir gern eine Stabilisierung, denn dort gab es zuletzt eine hohe Fluktuation." St. Pauli liegt derzeit auf Platz 17, Göttlich ist seit dem 16. November im Amt.

Alle Infos zum FC St. Pauli

Das könnte Sie auch interessieren
Fabian Klos erlöste die Bielefelder in der 3. Minute der Nachspielzeit

Drama! Klos rettet Arminia in der 94.

Aufwärtstrend bei St. Pauli? Die Kiezkicker haben das zweite Spiel in Folge gewonnen

St. Pauli gibt Rote Laterne nach 2:0-Sieg an Aue ab

Lasse Sobiech stoß das Tor für Pauli mit seinem 1:0 weit auf

Tabellenschlusslicht St. Pauli stürzt Spitzenreiter Braunschweig


Diskutieren Drucken Startseite
22. Spieltag
23. Spieltag

2. Liga, 22. Spieltag

2. Liga, 23. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.