Dienstag, 25.11.2014

Im Abstiegsjahr

Braunschweig macht Gewinn

Eintracht Braunschweig hat sein erstes Bundesliga-Jahr seit 29 Jahren mit einem Gewinn abgeschlossen. Im Vereinsjahr 2013/2014 habe der Gesamtverein einen Überschuss von 973.000 Euro erwirtschaftet, teilte Präsident Sebastian Ebel bei der Jahreshauptversammlung am Dienstag mit.

Sebastian Ebel durfte die positiven Nachrichten verkünden
© getty
Sebastian Ebel durfte die positiven Nachrichten verkünden

Die Tochtergesellschaft Eintracht Braunschweig GmbH und Co. KGaA verzeichnete in der Saison, die mit dem direkten Abstieg endete, sogar einen Überschuss von drei Millionen Euro.

"Es ist ein außerordentlich erfreuliches Ergebnis, dass der Verein durch die Ausschüttung der Kapitalgesellschaft nun in der Lage ist, seine Verbindlichkeiten gegenüber der Tochter komplett zu begleichen. Die strategische Vereinsentwicklung trägt in Form von steigenden Mitgliederzahlen darüber hinaus erste Früchte, so dass wir sehr positiv in die Zukunft blicken und neue Projekte anstoßen können", sagte Ebel.

Alle Infos zu Eintracht Braunschweig

Das könnte Sie auch interessieren
Pavel Dotchev traf mit Erzgebirge Aue auf Eintracht Braunschweig

Herbstmeister Braunschweig seit fünf Spielen ohne Sieg

Nürnberg und Braunschweig trennten sich leistungsgerecht 1:1

Braunschweig bleibt sieglos

Lasse Sobiech stoß das Tor für Pauli mit seinem 1:0 weit auf

Tabellenschlusslicht St. Pauli stürzt Spitzenreiter Braunschweig


Diskutieren Drucken Startseite
21. Spieltag
20. Spieltag

2. Liga, 21. Spieltag

2. Liga, 22. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.