Trainer im Kampf gegen die Krise

Möhlmann setzt auf "Wir-Gefühl"

SID
Mittwoch, 22.10.2014 | 16:17 Uhr
Will mit den Südhessen raus aus der Krise: Benno Möhlmann
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
FrLive
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Trainer Benno Möhlmann vom Zweitligisten FSV Frankfurt setzt bei der Suche nach einem Weg aus der sportlichen Krise auf das "Wir-Gefühl". Vor allem vor der Partie am Freitag gegen Greuther Fürth (18.30 Uhr im LIVE-TICKER).

"In so einer Situation gilt es für uns alle, die wir hier für den Verein arbeiten, zusammenzuhalten", sagte Möhlmann vor der Partie.

Die Hessen haben in den ersten zehn Spielen nur zwei Siege eingefahren und insgesamt nur acht Punkte verbucht. Zudem muss Möhlmann verletzungsbedingt bis auf Weiteres ohne acht Akteure auskommen.

Umso wichtiger sei es, sagte Möhlmann, die gesunden Spieler "zu unterstützen und ihnen Vertrauen zu schenken. Wir müssen auf sie bauen und ihnen helfen, zu einer guten Leistung zu finden."

Die Tabelle der 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung