Fussball

Knipsen statt Mauern

SID
Wer landet im sicheren Mittelfeld, wer muss bis zum Schluss um den Klassenerhalt zittern?
© getty

Am Freitag startet die 2. Liga in die neue Saison mit dem Topspiel Düsseldorf gegen Braunschweig (20.30 Uhr im LIVE-TICKER). Im ersten Teil des Favoritenchecks beleuchtet SPOX die Lage der Klubs, die wohl in der zweiten Hälfte der Tabellen zu finden sein werden. Zwei der drei Aufsteiger müssen sich wohl gleich mit dem Kampf um den Klassenerhalt anfreunden. Wer noch?

Union Berlin

Wenn am 3. August der Ball das erste Mal wieder rollt, beginnt eine neue Ära bei den Eisernen. Mit Norbert Düwel sitzt dann zum ersten Mal seit 2007 nicht Uwe Neuhaus auf der Bank. Union hatte sich zum Saisonende von Neuhaus getrennt, der die Mannschaft zu einer festen Größe im Unterhaus formte und im vergangenen Jahr sogar als Aufstiegskandidat galt.

Düwel bekommt nun direkt die Aufgabe, in Marc Pfertzel, Simon Terrode und Patrick Kohlmann drei integrale Bestandteile der Mannschaft zu ersetzen. Der einzige Neuzugang, der direkt eine Rolle spielen dürfte, ist dabei der Österreicher Christopher Trimmel, der Pfertzel ersetzen dürfte. Ansonsten ruhen die Hoffnungen bei Union wie üblich auf Torsten Mattuschka. Das Wort Aufstiegskandidat scheint aber in diesem Jahr unangebracht.

SPOX-Prognose: Platz 10

VfL Bochum

Er ist zurück! Nach vier Jahren kehrt Stanislav Sestak zurück ins Ruhrgebiet und soll die angeschlagenen Bochumer wieder zurück in die Spur bringen. Neben dem 31-Jährigen sollen auch noch Marco Terrazino und Simon Terodde die Offensive wiederbeleben.

In Bochum bläst man nach drei Jahren im hinteren Tabellenteil wieder zum Angriff. Das zeigen auch Transfers wie der von Stefano Celozzi, der in Bochum einen Neustart hinlegen will. Doch zunächst müssen die vielen Neuzugänge integriert werden. Klappt das, ist dem VfL wieder einiges zuzutrauen.

SPOX-Prognose: Platz 11

FC Ingolstadt

Aus brasilianisch-deutsch mach australisch-österreichisch - so lautet die Devise im Sturm der Schanzer. Denn mit Caiuby und Philipp Hoffmann verließ ein Großteil der Offensive den FCI, neu dabei sind dafür Matthew Leckie und Lukas Hinterseer, die von Beginn an mit Moritz Hartmann ein gefährliches Offensiv-Trio bilden dürften. Hinterseers Onkel ist kein geringerer als Schlagerstar Hansi Hinterseer.

Hinten soll die zweitbeste Defensive der Liga erneut Zement anrühren und das Team nicht in Abstiegsnot geraten lassen - höhere Ambitionen darf man nur dann haben, wenn die Offensiv-Neuzugänge einschlagen und bei den Schanzern ein echtes Offensivfeuerwerk abbrennen.

SPOX-Prognose: Platz 12

FSV Frankfurt

Edmond Kapllani dürfte sich einsam fühlen in der Sturmzentrale der Frankfurter. Kein Leckie, kein Wooten, kein Rukavytsya - die Sturmzentrale in Frankfurt steht stellvertretend für den personellen Aderlass beim FSV.

Neben den angesprochenen Offensivakteuren verabschiedete der Verein auch Nils Teixeira und Michael Goerlitz sowie zahlreiche wichtige Ergänzungsspieler. Die namhaftesten Neuzugänge sind noch Vincenzo Grifo und Mohamed Aoudia. Schon im letzen Jahr schrammte der FSV nur knapp am Abstieg vorbei - dieses Jahr wird es noch enger.

SPOX-Prognose: Platz 13

Seite 1: Was machen Aue, Union und Co.?

Seite 2: Wer steigt ab?

Alle Infos zur zweiten Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung