2. Liga, Montagsspiel

Köln reist zum Angstgegner

Von Marco Nehmer
Sonntag, 16.03.2014 | 14:43 Uhr
Am Montag kommt es erneut zum Aufeiandertreffen der Trainern Runjaic und Stöger (v.l.n.r.)
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Der Montagabend wartet in der 2. Liga mit einem Klassiker auf. Der 1. FC Köln gastiert zum Abschluss des 25. Spieltags beim 1. FC Kaiserslautern und will auf dem Weg zum Aufstieg auch den vermeintlichen Angstgegner aus dem Weg räumen. Die Hoffnungen der Pfälzer ruhen auf dem genesenen Toptorjäger.

1. FC Kaiserslautern - 1. FC Köln (Mo, 20.15 Uhr im LIVE-TICKER)

Am Montagabend setzen die beiden Traditionsvereine aus Kaiserslautern und Köln den Punkt hinter den Zweitliga-Spieltag. Beide Mannschaften konnten zuletzt nach einem Rückstand noch drei Punkte einfahren - jeweils durch ein Eigentor des Gegners. Als Favorit gehen aber die Geißböcke ins Spiel. Der Tabellenführer beschäftigt sich erst gar nicht mit der eigentlich verheerenden Bilanz auf dem Betzenberg.

50 Mal gastierten die Domstädter beim FCK, nur fünf Mal konnte der FC dabei einen Sieg bejubeln. Trainer Peter Stöger entgegnet trocken: "Ich habe dort noch nie verloren. Ich fahre mit einem angenehmen Gefühl nach Kaiserslautern." Die 0:3-Pleite vor knapp einem Jahr? Geschenkt.

"Es sind doch jedes Jahr andere Konstellationen, andere Spieler, ein anderer Trainer. Man kann die Spiele nicht vergleichen", so Stöger.

Keine Angst vor dem "Betze"

Auch innerhalb der Mannschaft herrscht keine Furcht vor der Reise an den "Betze". Jonas Hector, beim 2:1-Wahnsinn gegen Cottbus später Ausgleichstorschütze, formuliert die Marschroute:

"Gerade aus dem letzten Jahr haben wir noch etwas gutzumachen. Das Trainerteam bereitet uns intensiv auf das Spiel vor. Wir sind Tabellenführer und haben zehn Punkte Vorsprung auf den FCK. So wollen wir dort auch auftreten."

Für die Lauterer indes gilt es, an den 2:1-Erfolg gegen Sandhausen nach zuvor drei bitteren Pleiten nachzulegen, will man noch ins Aufstiegsrennen eingreifen. Das große Plus für die Pfälzer: Toptorjäger Simon Zoller ist wieder fit und traf gegen den SVS zum 1:1. "Ich habe jetzt lange genug Pause gehabt, bin jetzt frisch und will mit meinen Toren der Mannschaft helfen", so der Angreifer. "Am besten bereits wieder gegen Köln."

Alle Infos zur 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung