Kuntz: "Ungeprüfte Behauptungen"

SID
Mittwoch, 19.03.2014 | 18:16 Uhr
Stefan Kuntz hat die Vorwürfe gegen den FCK zurückgewiesen
© getty
Advertisement
NBA
Fr25.05.
Rockets vs. Golden State: Wer gewinnt Spiel 5?
Serie B
Bari -
Cittadella
Championship
Aston Villa -
Fulham
Allsvenskan
Malmö -
Dalkurd
League One
Rotherham -
Shrewsbury
Serie B
Venedig -
Perugia
Ligue 1
Toulouse -
AC Ajaccio
League Two
Coventry -
Exeter
Friendlies
Portugal -
Tunesien
Friendlies
Argentinien -
Haiti
Friendlies
England -
Nigeria
Friendlies
Island -
Norwegen
Friendlies
Brasilien -
Kroatien
Friendlies
Norwegen -
Panama

Die Klubführung des 1. FC Kaiserslautern hat die Vorwürfe der illegalen Steuer-Subvention zurückgewiesen. Der Bund der Steuerzahler Rheinland-Pfalz hatte zuvor erklärt, dass in den vergangenen 10 Jahren rund 100 Millionen Euro Steuergelder des Landes illegal an den Klub geflossen seien.

"Hier wurde alles zusammengemixt, um eine aufgeblasene Zahl zu erreichen. Ich weiß nicht, wie man auf diese Zahlen kommt. Das sind alles ungeprüfte Behauptungen", sagte Vorstandsboss Stefan Kuntz bei einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz am späten Mittwochnachmittag: "Und das alles auf dem Rücken des FCK, der nun einen Imageschaden hat."

Der Bund der Steuerzahler Rheinland-Pfalz hatte zuvor erklärt, dass in den vergangenen 10 Jahren rund 100 Millionen Euro Steuergelder des Landes illegal an den Klub geflossen seien. Innenstaatssekretär Günter Kern (SPD) gab an, dass die Kommunalaufsicht die Stadt Kaiserslautern um Aufklärung gebeten habe.
Alle Infos zum FCK

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung