"Die Drecksserie zerreißen"

SID
Samstag, 15.03.2014 | 16:43 Uhr
Torsten Mattuschka will gegen Fürth die Serie beenden
© getty
Advertisement
Premier League
Everton -
Swansea
Primera División
Malaga -
Real Betis
Primeira Liga
FC Porto -
Maritimo
League Cup
Arsenal -
West Ham
League Cup
Leicester -
Man City
Coppa Italia
Neapel -
Udinese
Primera División
Levante -
Leganes
Coppa Italia
AS Rom -
FC Turin
Primera División
Getafe -
Las Palmas
First Division A
Mechelen -
Brügge
Coppa Italia
Juventus -
CFC Genua
League Cup
Chelsea -
Bournemouth
Ligue 1
Amiens -
Nantes
Ligue 1
Angers -
Dijon
Ligue 1
Bordeaux -
Montpellier
Ligue 1
Guingamp -
St. Etienne
Ligue 1
Lille -
Nizza
Ligue 1
Marseille -
Troyes
Ligue 1
Metz -
Straßburg
Ligue 1
Monaco -
Rennes
Ligue 1
PSG -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Lyon
League Cup
Bristol City -
Man United
Primera División
Real Sociedad -
FC Sevilla
Indian Super League
Bengaluru -
Jamshedpur
Primera División
Eibar -
Girona
Primera División
Alaves -
Malaga
Indian Super League
Chennai -
Kerala
Serie A
Chievo Verona -
Bologna
Primera División
Real Betis -
Bilbao
Premier League
Arsenal -
Liverpool
Serie A
Cagliari -
Florenz
Primera División
Espanyol -
Atletico Madrid
A-League
Melbourne City -
Melbourne Victory
Serie A
Lazio -
Crotone
Primera División
Real Madrid -
FC Barcelona
Premier League
Everton -
Chelsea
Premiership
Kilmarnock -
Rangers
Serie A
CFC Genua -
Benevento
Serie A
Neapel -
Sampdoria
Serie A
Sassuolo -
Inter Mailand
Serie A
SPAL -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Hellas Verona
Premier League
Man City -
Bournemouth
Championship
Sheffield Wed -
Middlesbrough
Primera División
Valencia -
Villarreal
Serie A
AC Mailand -
Atalanta
Premier League
Burnley -
Tottenham
Primera División
La Coruna -
Celta Vigo
Championship
Aston Villa -
Sheffield Utd
Eredivisie
PSV -
Vitesse
Premier League
Leicester -
Man United
Serie A
Juventus -
AS Rom
Premier League
Brighton -
Watford (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Swansea -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
Stoke -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Southampton -
Huddersfield (DELAYED)
Eredivisie
Ajax -
Willem II
Premier League
Tottenham -
Southampton
Premier League
Boxing Day -
Die Konferenz
Championship
Birmingham -
Norwich
Championship
Burton Albion -
Leeds
Premier League
Liverpool -
Swansea
Premier League
Man United -
Burnley (DELAYED)
First Division A
Anderlecht -
Gent
Championship
Brentford -
Aston Villa
Premier League
West Bromwich -
Everton (DELAYED)
Premier League
Huddersfield -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Watford -
Leicester (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Man City
Premiership
Hearts – Hibernian
Indian Super League
Jamshedpur -
Chennai
Indian Super League
Mumbai -
Delhi
Serie A
Crotone -
Neapel
Championship
Cardiff -
Preston
Serie A
Florenz – AC Mailand
Premiership
Celtic -
Rangers
Serie A
Atalanta -
Cagliari
Serie A
Benevento -
Chievo Verona
Serie A
Bologna -
Udinese
Serie A
AS Rom -
Sassuolo
Serie A
Sampdoria -
SPAL
Serie A
FC Turin -
CFC Genua
Premier League
Liverpool -
Leicester
Championship
Barnsley -
Reading
Serie A
Inter Mailand – Lazio Rom
Premier League
Man Utd -
Southampton
Championship
Bristol City -
Wolverhampton
Serie A
Hellas Verona -
Juventus
Premier League
Crystal Palace -
Man City
Premier League
West Brom -
Arsenal

Der Sonntag des 25. Spieltages steht unter dem Zeichen der Vorentscheidungen. Während Greuther Fürth die Chance hat, Aufstiegskonkurrent Union Berlin abzuhängen, kämpft Bielefeld in Sandhausen gegen eine schwarze Serie. Sankt Pauli hat in Düsseldorf einiges gut zu machen.

Greuther Fürth - Union Berlin (So., ab 13.30 Uhr im LIVE-TICKER)

"Wenn wir verlieren, hat sich Platz zwei erledigt", weiß Torsten Mattuschka vor dem Aufstiegsendspiel bei Angstgegner Fürth und kündigte gewohnt deftig an: "Wir werden versuchen, die Drecksserie gegen Fürth zu zerreißen."

"Einige Flüche konnten wir ja auch schon brechen. Wir müssen positiv an die Sache rangehen", hofft Mittelfeldspieler Benjamin Köhler. Keine leichte Aufgabe: Denn Gastgeber Fürth präsentierte sich nach den Siegen gegen Frankfurt und Bochum zuletzt stark verbessert.

Verzichten muss Fürths Trainer Frank Kramer am Sonntag auf den am Außenband verletzten Niclas Füllkrug. Die zuletzt angeschlagenen Mergim Mavraj und Wolfgang Hesl sind dagegen wieder fit.

Fortuna Düsseldorf - FC St. Pauli (So., ab 13.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Auch fünf Tage nach der 0:1-Niederlage des FC St. Pauli beim FSV Frankfurt ist der Zorn von Trainer Roland Vrabec noch nicht verraucht. "Das war insbesondere in der ersten Halbzeit nicht der Fußball, der für unseren Verein steht", sagte der Coach 48 Stunden vor dem Gastspiel der Hamburger bei Fortuna Düsseldorf.

Gegen die kriselnde Fortuna müssen sich die Gäste wohl auf einen harten Kampf einstellen. "Wir brauchen eine Leistung, die noch zielstrebiger, noch kämpferischer ist als die in den letzten beiden Heimspielen. Mit unserer Kampfkraft und Moral haben wir aber eine gute Chance", glaubt Düsseldorfs Lorenz-Günther Köstner.

Den Paulianern stehen in der Partie am Sonntag insgesamt sechs Spieler wegen Verletzungen und Sperren nicht zur Verfügung. Vrabec hofft dennoch auf ein Erfolgserlebnis: "Dann war die Niederlage in Frankfurt vielleicht ein Dämpfer zur rechten Zeit."

Sandhausen - Arminia Bielefeld (So., ab 13.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Matchball Sandhausen! Gegen Abstiegskandidat Arminia Bielefeld haben die Hausherren die große Chance den Vorsprung auf Platz 16 zu einem vorentscheidenden Neun-Punkte-Polster anwachsen zu lassen. Trainer Alois Schwartz gibt sich dementsprechend selbstbewusst: "Gegen Arminia Bielefeld planen wir fest den zweiten Dreier in diesem Jahr ein."

Weder das angeschlagenen Trio um Ranislav Jovanovic, Simon Tütting und Denis Lindsmayer noch die jüngste Negativserie scheinen Schwartz dabei auf's Gemüt zu schlagen: "Wir haben zuletzt gegen die Besten der Klasse auf Augenhöhe gespielt und unglücklich verloren, weil wir bei vielen Kleinigkeiten unachtsam waren. Dass wir einen langen Atem benötigen, habe ich schon vor der Saison immer wieder erklärt."

Anders ist die Ausgangslage bei den Gästen. Dort hofft man, am Sonntag endlich die Horrorserie von 14 Wochen ohne Auswärtssieg zu beenden. Trotz des Erfolgserlebnisses gegen Aue ist Norbert Meier gewarnt: " Sandhausen hat 12 Spiele kein Gegentor kassiert, deshalb stehen sie auch gut in der Tabelle. Wir müssen aufpassen, dass wir nicht beim schnellen Umschaltspiel von Sandhausen ins offene Messer laufen."

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung