Donnerstag, 06.02.2014

Noch keine Vorentscheidung

Runjaic: Fürth kein Schlüsselspiel

Nach Ansicht von Trainer Kosta Runjaic vom1. FC Kaiserslautern hat das Spitzenspiel am Samstag gegen die SpVgg Greuther Fürth noch keine vorentscheidende Bedeutung im Kampf um den Aufstieg.

Kosta Runjaic blickt der Partie gegen Fürth gespannt entgegen
© getty
Kosta Runjaic blickt der Partie gegen Fürth gespannt entgegen
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

"Fürth ist ein Big-Point-Match, aber kein Schlüsselspiel. Fürth ist die erste große Herausforderung in den 15 Endspielen, die wir noch haben,", sagte Runjaic vor der Partie des Tabellendritten gegen den Zweiten.

Im Spiel gegen die Fürther, die vier Punkte vor dem viermaligen deutschen Meister aus der Pfalz liegen, werden die Winter-Neuzugänge Srdjan Lakic und Chinedu Ede wahrscheinlich im FCK-Kader stehen. Der zuletzt verletzte Zweitliga-Toptorjäger Simon Zoller (zehn Saisontore) ist noch keine Alternative für die Partie vor den erwarteten 33.000 Zuschauern auf dem Betzenberg.

Die 2. Liga im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Jannik Müller musste mit Dynmo eine Niederlage hinnehmen

Dank Eigentor: Fürth rutscht an Dynamo heran

Lauterns Trainer Norbert Meier darf sich über einen wichtigen Dreier im Abstiegskampf freuen

Lautern gewinnt Abstiegsduell gegen 1860

Janos Radoki bleibt bis 2019 Coach bei Greuther Fürth

Zweijahresvertrag: Radoki bleibt Trainer in Fürth


Diskutieren Drucken Startseite
30. Spieltag
31. Spieltag

2. Liga, 30. Spieltag

2. Liga, 31. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.