Mittwoch, 12.02.2014

Nach Fehlverhalten der Fans

15.000 Euro Geldstrafe für Dresden

Wegen des Fehlverhaltens seiner Fans muss Dynamo Dresden erneut tief in die Tasche greifen. Das Sportgericht des DFB verurteilte die Sachsen zu einer Geldstrafe in Höhe von 15.000 Euro.

Dresden muss für das Verhalten seiner Anhänger tief in die Tasche greifen
© getty
Dresden muss für das Verhalten seiner Anhänger tief in die Tasche greifen

Beim Spiel des achtmaligen DDR-Meisters bei Arminia Bielefeld hatten Dresdner Fans mehrfach Pyrotechnik sowie zwei Knallkörper gezündet. Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, es ist damit rechtskräftig.

Das Auswärtsspiel der Dresdner in Bielefeld hatte im vergangenen Dezember bundesweit für Aufsehen gesorgt. Bei Ausschreitungen auf dem Weg zum Stadion wurden 17 Polizisten verletzt, nach einer Schätzung des Dresdner Fanprojekts zudem etwa 30 Fans.

Nach Angaben der Sächsischen Zeitung hat die Polizei und Staatsanwaltschaft in Bielefeld in diesem Zusammenhang insgesamt 112 Strafverfahren bearbeitet, bisher allerdings fast die Hälfte vorläufig eingestellt. Derzeit würde noch in 64 Fällen ermittelt, nur bei 21 davon seien die Täter bekannt.

Der Kader von Dynamo Dresden im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Philipp Hosiner erlöste die Eisernen gegen Nürnberg und schoss Union an die Spitze

Union Berlin stürmt mit Rekord an die Spitze

Fortuna Düsseldorf hat gegen den Karlsruher SC gewonnen

Karlsruhe stürzt nach 0:3 ans Tabellenende

Selim Gündüz wurde gegen Aue bereits zur Pause ausgewechselt


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 27. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.