Dynamo: Müller bedauert Beurlaubung

SID
Donnerstag, 06.02.2014 | 17:40 Uhr
Christian Müller und die SGD hatten sich am Montag getrennt
© getty
Advertisement
Allsvenskan
Live
Norrköping -
Häcken
World Cup
Frankreich -
Kroatien (Highlights)
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Die Gründe für die Trennung des Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden von Geschäftsführer Christian Müller sind weiter unklar. In einer vom Verein verbreiteten Erklärung bedauerte Müller zwar, "meine Tätigkeit für die SG Dynamo Dresden nicht fortsetzen zu können", äußerte sich aber nicht zu den Ursachen.

Zudem hieß es in der Mitteilung, dass Müller für weitere Presseanfragen im Moment nicht zur Verfügung stehe.

Am vergangenen Montag hatten sich die abstiegsbedrohten Sachsen überraschend von Müller getrennt. Ebenso wurde Sportdirektor Steffen Menze beurlaubt. Als Nachfolger Menzes wird Klub-Idol Ralf Minge für die sportlichen Belange zuständig sein, ein Nachfolger für Müller wird derzeit noch gesucht.

Minge übernimmt

Dem "SID" hatte Minge gesagt, dass er keinen Einfluss auf die Entscheidung genommen und dies nicht zur Bedingung für seine Rückkehr erhoben habe. "Minge kommt ja nicht für Müller", hatte der 36-malige DDR-Auswahlspieler erklärt.

Auch der Aufsichtsrats-Vorsitzende Thomas Blümel ließ die Gründe für die Trennung von Müller im Dunkeln. "Wir haben die klare Vereinbarung, über die Dinge, die dazu geführt haben, nichts zu kommunizieren", hatte Blümel am Dienstag erklärt.

Dynamo Dresden im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung