Donnerstag, 06.02.2014

Trennungsgründe weiter unklar

Dynamo: Müller bedauert Beurlaubung

Die Gründe für die Trennung des Fußball-Zweitligisten Dynamo Dresden von Geschäftsführer Christian Müller sind weiter unklar. In einer vom Verein verbreiteten Erklärung bedauerte Müller zwar, "meine Tätigkeit für die SG Dynamo Dresden nicht fortsetzen zu können", äußerte sich aber nicht zu den Ursachen.

Christian Müller und die SGD hatten sich am Montag getrennt
© getty
Christian Müller und die SGD hatten sich am Montag getrennt
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

Zudem hieß es in der Mitteilung, dass Müller für weitere Presseanfragen im Moment nicht zur Verfügung stehe.

Am vergangenen Montag hatten sich die abstiegsbedrohten Sachsen überraschend von Müller getrennt. Ebenso wurde Sportdirektor Steffen Menze beurlaubt. Als Nachfolger Menzes wird Klub-Idol Ralf Minge für die sportlichen Belange zuständig sein, ein Nachfolger für Müller wird derzeit noch gesucht.

Minge übernimmt

Dem "SID" hatte Minge gesagt, dass er keinen Einfluss auf die Entscheidung genommen und dies nicht zur Bedingung für seine Rückkehr erhoben habe. "Minge kommt ja nicht für Müller", hatte der 36-malige DDR-Auswahlspieler erklärt.

Auch der Aufsichtsrats-Vorsitzende Thomas Blümel ließ die Gründe für die Trennung von Müller im Dunkeln. "Wir haben die klare Vereinbarung, über die Dinge, die dazu geführt haben, nichts zu kommunizieren", hatte Blümel am Dienstag erklärt.

Dynamo Dresden im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Randale in der 2. Liga

"Krieg dem DFB" - De Maiziere übt scharfe Kritik

Stefan Kutschke erlitt ein Schädel-Hirn-Trauma

Schädel-Hirn-Trauma bei Dynamo-Angreifer Kutschke

Die Dynamo Fans sorgen beim Auswärtsspiel gegen Karlsruhe für bizarre Szenen

Dynamo-Fans erklären DFB den "Krieg"


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

2. Liga, 34. Spieltag

2. Liga, 33. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.