Montag, 24.02.2014

Arminia-Debüt gegen Ex-Klub Düsseldorf

Meier soll Klassenerhalt sichern

Am Sonntag zog Arminia Bielefeld die Reißleine und beurlaubte Trainer Stefan Krämer, am Montag wurde in Norbert Meier bereits der neue Chefcoach präsentiert. Meier soll die Arminia vor dem drohenden Abstieg bewahren und muss gleich gegen seinen Ex-Klub ran.

Norbert Meier übernimmt ab sofort das Ruder bei Arminia Bielefeld
© getty
Norbert Meier übernimmt ab sofort das Ruder bei Arminia Bielefeld

Mit dem brisanten Duell bei Fortuna Düsseldorf am Freitag (18.30 Uhr im LIVE-TICKER) beginnt für den 55-Jährigen die Mission Klassenerhalt.

Am Montag wurde 16-malige Nationalspieler als neuer Trainer der Ostwestfalen und Nachfolger des am Sonntag entlassenen Stefan Krämer (46) vorgestellt. Meier erhält allerdings nur einen Vertrag bis zum Ende der Saison ohne Option.

"Es ist schon etwas Besonderes, dort, wo du dein Wohnzimmer hattest, das erste Spiel zu bestreiten. Ich habe in Düsseldorf eine wunderschöne Zeiten gehabt, die Fortuna ist auch eine Herzensangelegenheit", äußerte der Coach, der Düsseldorf am Sonntag in Bochum (0:0) durch Zufall in Augenschein genommen hatte.

Rücksicht auf seinen Ex-Klub gibt es aber nicht: "Der Spielplan wollte es so: du fängst dort an, wo du zuletzt aufgehört hast. Ich fahre da hin, um mit Arminia das Spiel zu gewinnen."

Uhlig: "Vertrag ohne Netz und doppelten Boden"

Dass Meier nur einen Kontrakt bis 30. Juni dieses Jahres erhält, kommentierte Bielefelds Geschäftsführer Marcus Uhlig auf der Pressekonferenz am Montag wie folgt: "Sein Vertrag ist ohne Netz und doppelten Boden. Wir müssen alle Kräfte bündeln, um mit Arminia die Klasse zu halten. Meiers klares Konzept und sein Herangehen an die Situation hat uns überzeugt."

Der neue Coach geht voller Tatendurst an die Aufgabe auf der Alm. "Das ist eine Riesen-Herausforderung für uns alle. Wir haben noch 12 entscheidende Spiele. Wir werden alles dafür tun, die Klasse zu halten", betonte Meier.

Sein erster Ansatzpunkt ist die Verbesserung der Defensivleistung seines neuen Teams. "Die Zahl der Gegentore kannst du nicht durch geschossene Tore wettmachen. Wir brauchen eine gute Grundordnung und Organisation", sagte der gebürtige Norddeutsche aus Reinbek, der in der Bundesliga für Werder Bremen und Borussia Mönchengladbach gespielt hatte. Vor seinen Engagements in Bielefeld und Düsseldorf war Meier als Coach bei Gladbach, dem MSV Duisburg und Dynamo Dresden tätig gewesen.

Noch kein Sieg im neuen Jahr

Viel Zeit bleibt Meier nicht, die Arminia wieder auf Vordermann zu bringen. Die Mannschaft, die zuletzt gegen den FC Ingolstadt mit 0:2 verlor, wirkte stark verunsichert. Im neuen Jahr gelang noch kein Sieg.

Nach zuletzt nur einem Punkt aus dem letzten vier Spielen und Tabellenplatz 17 ist die Situation für die Bielefelder sehr kritisch. Fünf Punkte beträgt der Abstand des Tabellenvorletzten zum rettenden Ufer in der 2. Liga.

Meier wird aber zugetraut, den Ex-Bundesligisten zum Klassenverbleib zu führen. Die Fortuna hatte Meier bis Mai 2013 betreut, doch nach dem Bundesliga-Abstieg muss er gehen. Zuvor hatte er die Rheinländer in fünf Jahren zu zwei Aufstiegen und zurück ins Oberhaus geführt.

Arminia Bielefeld im Überblick


Diskutieren Drucken Startseite
16. Spieltag
17. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag

2. Liga, 17. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.