Neuer Coach will Düsseldorf zum Erfolg führen

Köstner hofft auf "erfolgreiche Ära"

SID
Dienstag, 07.01.2014 | 18:02 Uhr
Zuletzt stand Köstner als Trainer der zweite Mannschaft des VfL Wolfsburg an der Seitenlinie
© getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Championship
Cardiff -
Leeds (DELAYED)
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Primera División
Real Sociedad -
Real Betis
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Eredivisie
Heerenveen -
Ajax
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Premier League
Lok Moskau -
Dynamo Moskau
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Premier League
Newcastle -
Liverpool
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru
WC Qualification South America
Brasilien -
Chile
WC Qualification South America
Ecuador -
Argentinien

Mit Demut und klarem Fokus auf die Defensive will Lorenz-Günther Köstner bei Fortuna Düsseldorf die Wende zum Guten schaffen. "Jetzt beginnt eine neue, hoffentlich sehr erfolgreiche Ära", sagte der 61-Jährige bei seiner Vorstellung als Nachfolger des entlassenen Mike Büskens am Dienstag im Hotel in der Arena.

Flankiert von Scherzen über sein "biblisches Alter" (Sportvorstand Helmut Schulte) sprach Köstner auf seiner 14. Trainerstation seit 1982 die gravierendsten Probleme an. "Die Tabelle lügt nicht! Ein Torverhältnis von minus acht als Bundesliga-Absteiger bedeutet, dass man viel zu viele Gegentore bekommt", sagte er. "Das ist ein guter Anhaltspunkt. Ich gehe meine Aufgabe mit Demut und Optimismus an."

Er sei "sehr stolz", der derzeit älteste Trainer der ersten und 2. Liga zu sein. "Ich bin sehr fit und möchte den Weg fortführen, den Fortuna Düsseldorf vor Jahren eingeschlagen hat", sagte Köstner, der "bittere Abstieg" aus der Bundesliga am Ende der Vorsaison hänge allerdings nach.

Einige Spieler fehlen noch

Vor dem Trainingsauftakt um 15.05 Uhr hatte Köstner zunächst eine 15-minütige Ansprache an seine neue Mannschaft gehalten. Heinrich Schmidtgal und Adam Bodzek trainierten nach längeren Verletzungspausen abseits noch individuell, ein Sextett fehlte: Mathis Bolly, Lewan Kenia, Ihlas Bebou, Axel Bellinghausen, Dustin Bomheuer und Christian Weber sind verletzt bzw. in der Rehabilitation. Offensivspieler Stefan Reisinger (32) hat den Verein in Richtung des Drittligisten 1. FC Saarbrücken verlassen.

Ihr Trainingslager bezieht die Fortuna am 20. Januar im spanischen La Manga. Nach der Rückkehr am 28. Januar bleiben knapp zwei Wochen bis zum ersten Ligaspiel des Jahres am 10. Februar bei 1860 München.

Fortuna Düsseldorf im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung