Helmes bannt Alu-Fluch

"Seuche an Bröki weitergegeben"

SID
Samstag, 14.12.2013 | 16:01 Uhr
Die Geißböcke stehen an der Tabellenspitze der zweiten Liga
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Bundesliga
FrJetzt
Bayern - Bayer: Die Highlights
2. Liga
Sa15:30
Die Highlights der Samstagsspiele
J1 League
Live
Gamba Osaka -
Kashiwa
Championship
Live
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Live
Swansea -
Man United
CSL
Live
Shanghai Shenhua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Brom (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
Southampton -
West Ham (Delayed)
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou R&F -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
La Coruna -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia

Vor allem dank eines Doppelpacks des zuletzt häufig glücklosen Patrick Helmes festigte Zweitligist 1. FC Köln seine Tabellenführung. Die "Aluminium-Seuche" des Ex-Nationalspielers hat nun möglicherweise ein anderer.

Als Patrick Helmes seinen "Alu-Fluch" gebannt hatte, konnte sich der Torjäger von Zweitligist 1. FC Köln einen Seitenhieb gegen seinen zuletzt lästernden Teamkollegen Thomas Bröker nicht verkneifen.

Nach schon schier unglaublichen acht Pfosten- oder Lattentreffern in der laufenden Saison sei er "froh, dass ich mich endlich wieder belohnen durfte", sagte der Ex-Nationalspieler nach seinem Doppelpack beim 3:1 (2:0) des Spitzenreiters gegen Dynamo Dresden und fügte mit einem breiten Grinsen hinzu: "Und, dass ich die Seuche an Bröki weitergegeben habe."

Bröker sei der eigene Lattenschuss in der 86. Minute durchaus recht geschehen, flachste Helmes weiter. "Irgendwann war es soweit, dass ich sogar im Training nur die Pfosten getroffen haben. 'Bröki' meinte dann zu mir, dass ich zur Abwechslung auch mal ins Tor schießen sollte."

Daraufhin sei Helmes zu Trainer Peter Stöger gegangen und habe "aus Spaß gefragt, wie ich wieder treffen könnte. Vor dem Spiel kam er dann zu mir und meinte, dass heute der Knoten platzen würde." Kein Wunder, dass Helmes anerkennend resümierte, dass "Stöger ein guter Trainer" sei.

Spitzenposition in Liga zwei

Durch die Saisontore vier und fünf von Helmes sowie den Gewaltschuss von Miso Brecko (52.) festigten die überzeugenden Kölner ihre Spitzenposition am ersten Spieltag der Rückrunde.

"Die Tabelle lügt nicht - wir sind derzeit die beste Mannschaft", stellte Helmes selbstbewusst fest und blickte voller Vorfreunde auf das Derby bei Fortuna Düsseldorf am kommenden Wochenende. "Wir marschieren weiter vorne weg, haben jetzt ein geiles Spiel in Düsseldorf - da gehen wir mit breiter Brust rein."

Das einzig Positive aus Sicht der abstiegsbedrohten Dresdner war die Tatsache, dass die befürchteten Krawalle der rund 2000 mitgereisten Dynamo-Fans vor, während und nach Spielende ausblieben. "Es war alles ruhig, wir sind sehr zufrieden", sagte ein Polizeisprecher dem "SID".

17 Polizisten verletzt

Bei den jüngsten Ausschreitungen von Dresdner Hooligans waren in der Vorwoche am Rande des Auswärtsspiels bei Arminia Bielefeld unter anderem 17 Polizisten verletzt worden. Daraufhin war sogar über einen Ausschluss des achtmaligen DDR-Meisters diskutiert worden.

Helmes ließ das vollkommen unbeeindruckt. "Was dort passiert ist, interessiert mich nicht", sagte der 29-Jährige, der sich nach dem Spiel mit seinen Teamkollegen mit einem Banner bei den eigenen Anhängern für die Unterstützung bedankte und frohe Weihnachten wünschte: "Unsere Fans feiern, wie es sich gehört - und momentan gibt es viel zu feiern."

Der 1. FC Köln im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung