Dienstag, 03.12.2013

FSV Frankfurt reagiert auf Kritik

Vertrag mit Saudia Airlines aufgelöst

Der Zweitligist FSV Frankfurt hat den umstrittenen Sponsoren-Vertrag mit einer saudischen Fluglinie (Saudia Airlines) nach teilweise heftiger Kritik gekündigt.

Die Kooperation zwischen Frankfurt und einer Airline neigt sich dem Ende
© getty
Die Kooperation zwischen Frankfurt und einer Airline neigt sich dem Ende
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com

FSV Frankfurt hat den umstrittenen Sponsoren-Vertrag mit einer saudischen Fluglinie aufgelöst. Das gab der Klub am Dienstagnachmittag bekannt.

"Trotz Aufforderung des FSV zu einer Stellungnahme im Zusammenhang mit den in den Medien geäußerten Vorwürfen verwies Saudi Arabian Airlines als staatliche Fluggesellschaft auf die saudische Botschaft in Berlin", hieß es in einer Stellungnahme der Hessen: "Aus diesem Grund haben beide Seiten beschlossen, das Vertragsverhältnis im gegenseitigen Einvernehmen aufzulösen."

Der FSV musste zuletzt vor allem Kritik des Liga-Präsidenten Reinhard Rauball einstecken, da sich die Fluglinie offensichtlich weigert, israelische Passagiere zu befördern.

FSV Frankfurt im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Stefan Maderer kehrt wieder zu den Fürthern zurück

Maderer vom FSV Frankfurt vorzeitig zurück nach Fürth

Die Fans des FSV Frankfurt müssen viele neue Namen lernen

Vier Neuzugänge beim FSV Frankfurt

Stefan Maderer will beim FSV Frankfurt seine Entwicklung vorantreiben

Maderer für ein Jahr zum FSV


Diskutieren Drucken Startseite
34. Spieltag
33. Spieltag

2. Liga, 34. Spieltag

2. Liga, 33. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.