Vorschau Sonntagsspiele, 2. Liga

Perspektive im Mittelmaß?

Von Marco Heibel
Donnerstag, 21.11.2013 | 23:20 Uhr
Roland Vrabec will sich mit einem Sieg gegen Aalen als Dauerlösung empfehlen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
Fr02:00
Flamengo -
Chapecoense
CSL
Sa13:35
Tianjin Teda -
Guangzhou R&F
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Sport Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Sao Paulo -
Fluminense
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

In den Sonntagsspielen des 15. Spieltags geben sich die Klubs aus dem Mittelfeld ein Stelldichein. St. Pauli und Karlsruhe sind als Fünfter beziehungsweise Sechster am dichtesten dran an der Spitze. Aalen, Aue, Dresden und vor allem Düsseldorf blicken eher nach unten. Nur ein Schlussspurt vor der Winterpause könnte die Perspektive umkehren.

VfR Aalen - FC St. Pauli (Sonntag, 13.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Vor der Saison galt der klamme VfR Aalen als Abstiegsanwärter, doch bis dato spielen die Schwaben eine solide Saison. Platz sieben mit fünf Siegen und fünf Niederlagen kann sich sehen lassen, einzig die magere Trefferausbeute mit 13 Toren lässt noch zu wünschen übrig. Gegen St. Pauli fordert Trainer Stefan Ruthenbeck daher "mehr Effektivität und Konstanz vor dem Tor". Abwehrmann Jürgen Mössmer fehlt wegen eines Teilabrisses im Sprunggelenk.

Bei den Hamburgern hat Interimstrainer Roland Vrabec die Chance, sich bis zur Winterpause als Dauerlösung zu empfehlen. Das 3:0 gegen Cottbus ließ sich schon einmal gut an. Innerhalb der Mannschaft kommt vor allem die Systemumstellung gut an, wie Fin Bartels bestätigt: "Die Grundordnung mit der Raute im Mittelfeld passt zu uns, weil wir so offensiver ausgerichtet sind." Jan-Philipp Kalla ist wegen Oberschenkelproblemen fraglich.

Erzgebirge Aue - Fortuna Düsseldorf (Sonntag, 13.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Aue erlebt eine Saison mit Höhen und Tiefen. Hieß es 13 Spieltage lang nur hopp oder topp, teilte die Götz-Elf gegen Dresden erstmals in dieser Saison Punkte. Mit 16 Zählern ist die Abstiegszone dennoch bedrohlich nah. Gut für Stürmer Guido Kocer, dass der Lieblingsgegner kommt: "Zwei meiner drei Saisontore 2011/12 habe ich gegen Düsseldorf erzielt. Irgendwie scheint mir dieser Gegner zu liegen." Tobias Nickenig fehlt rotgesperrt.

Die Fortuna ist ebenfalls alles andere als ein Muster an Bestämdigkeit. Der Bundesliga-Absteiger dümpelt nach 14 Spieltagen mit ausgeglichener Bilanz im Mittelfeld herum. Hinter den Kulissen geht es drunter und drüber: Trainer Mike Büskens verbannte Stürmer Stefan Reisinger in die U23. Mit Axel Bellinghausen, Levan Kenia, Adam Bodzek, Dustin Bomheuer und Heinrich Schmidtgal fehlen in Aue gleich fünf potenzielle Stammkräfte verletzt.

Karlsruher SC - Dynamo Dresden (Sonntag 13.30 Uhr im LIVE-TICKER)

Der KSC und Dynamo kamen zuletzt mit beeindruckenden Mini-Serien daher. Karlsruhe ist seit vier Spielen ungeschlagen und mittlerweile starker Sechster, während Dresden nach desolatem Start unter dem neuen Trainer Olaf Janßen zuletzt elf von 15 möglichen Punkten holte.

Verbesserungsbedarf sehen jedoch vor allem die Badener, bei denen Michael Vitzthum nach Problemen mit der Achillessehne wieder mitmischen kann. KSC-Manager Jens Todt bemängelt: "Wir verlieren nach der Balleroberung in der Vorwärtsbewegung die Bälle zu schnell."

Dresden-Coach Janßen will auch im Wildpark etwas mitnehmen und setzt auf die Unterstützung der mitgereisten Anhänger: "Die Energie, die von den Fans auch auswärts investiert wird, ist fast wie eine Religion."

Der 15. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung