Energie Cottbus reagiert auf Negativserie

Bommer gefeuert - kommt Schmidt?

SID
Dienstag, 05.11.2013 | 10:13 Uhr
Rudi Bommer wurde als Trainer von Energie Cottbus entlassen
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Energie Cottbus hat sich nach vier Spielen ohne Sieg und ohne Tor von Coach Rudi Bommer getrennt. Interimsmäßig soll der bisherige Co-Trainer Uwe Speidel übernehmen. Heißester Favorit auf Bommers Nachfolge ist offenbar Stephan Schmidt.

13 Spiele, 13 Punkte, Platz 17: Cottbus hat auf die sportliche Talfahrt reagiert und Trainer Bommer, der seit Anfang 2012 im Amt war, entlassen. Dies teilte der Zweitligist am Dienstag mit.

Interimsweise soll Co-Trainer Uwe Speidel die Mannschaft betreuen. Doch es gibt laut übereinstimmenden Medienberichten mit Stephan Schmidt wohl auch bereits einen heißen Kandidaten auf die Nachfolge Bommers.

Der 37-Jährige war einst U-19-Coach beim VfL Wolfsburg und trainierte bis Mai 2013 den SC Paderborn. Schmidt soll sich bereits am Samstag mit Energie-Präsident Ulrich Lepsch zu Gesprächen getroffen haben.

Rudi Bommer im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung