Vorschau auf die Samstagsspiele

Köln: Bloß nicht abheben

Von SPOX
Freitag, 04.10.2013 | 18:57 Uhr
Der 1. FC Köln reitet derzeit auf einer Euphorie-Welle durch die Liga
© getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
2. Liga
MoJetzt
Alle Highlights des Spieltags
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
Primera División
Live
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Vardar Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien

Am 10. Spieltag gastiert der noch ungeschlagene 1. FC Köln beim Karlsruher SC. FC-Coach Peter Stöger warnt sein Team, obwohl einiges dafür spricht, dass die Kölner Serie im Wildpark nicht reißen wird. Dynamo Dresden steht gegen den VfR Aalen mit dem Rücken zur Wand.

Karlsruher SC - 1. FC Köln (13 Uhr im LIVE-TICKER)

Vier Siege, fünf Unentschieden und dazu der Einzug ins Achtelfinale des DFB-Pokals: Der FC spielt derzeit stark auf und lässt die Fans vom Aufstieg in die Bundesliga träumen. Trainer Peter Stöger hat zwar nichts gegen Euphorie, warnt aber trotzdem. "Wir haben noch nichts erreicht, wissen, dass wir einen ganz langen Atem brauchen. Wir dürfen nicht überheblich werden", wird der Österreicher vom "Express" zitiert.

Dabei spricht vieles dafür, dass die Kölner auch in Karlsruhe nicht verlieren werden. Die Badener haben in den vergangenen sechs Partien nur einen Sieg eingefahren und sind zu Hause bisher schwach (ein Dreier aus vier Spielen). Zudem hat der FC drei der letzten vier Spiele im Wildpark gewonnen.

KSC-Trainer Markus Kauczinski experimentierte unter der Woche im Test gegen den Hamburger SV (0:1) mit einem 4-2-3-1 statt den gewohnten 4-4-2. Eine Wiederholung gegen Köln scheint nicht ausgeschlossen: "Wir standen zuletzt nicht so kompakt, daher denken wir darüber nach, den zweiten Stürmer etwas zurückzuziehen", so der Coach im "Kicker".

Dynamo Dresden - VfR Aalen (13 Uhr im LIVE-TICKER)

Auch nach drei Spielen unter dem neuen Trainer Olaf Janßen wartet Dresden noch immer auf den ersten Saisonsieg. Der Rückstand auf den Relegationsplatz beträgt bereits fünf Punkte. "Wir stehen mit dem Rücken zur Wand. Wir haben uns das selbst so hingebogen, also müssen wir jetzt mit dem Druck auch umgehen", sagte Abwehrspieler Sebastian Schuppan.

Ausgerechnet jetzt kommt Aalen, das durchaus als eine Art Angstgegner der Sachsen bezeichnet werden darf. Sechs Mal standen sich bisher beide Klubs gegenüber, nur einmal verließ Dynamo den Platz als Sieger. VfR-Sportdirektor Markus Schupp warnt allerdings: "Wir treffen auf ein angeschlagenes Team, das mit dem Rücken zur Wand steht und dürfen nicht den Fehler machen, auf die Tabelle zu blicken."

Bei den Gästen fehlt Benjamin Hübner gelbgesperrt. Zudem drohen die Ausfälle von Fabian Weiß (grippaler Infekt), Daniel Buballa (Beschwerden im Fußgelenk) und Andre Hainault (Rückenbeschwerden).

Der 10. Spieltag der 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung