Sonntag, 20.10.2013

Montagsspiel der 2. Liga

Mit Papst-Segen gegen 1860

Der 1. FC Köln geht mit breiter Brust in das Montagsspiel gegen 1860 München und will die Tabellenführung unbedingt verteidigen. Die Löwen müssen endlich ihre Offensive in Gang bekommen, während sich die Kölner vor dem Spiel die Unterstützung vom Papst sicherten.

In Köln läuft es derzeit rund. Peter Stöger will gegen 1860 die Tabellenführung verteidigen
© getty
In Köln läuft es derzeit rund. Peter Stöger will gegen 1860 die Tabellenführung verteidigen

Beim 1. FC Köln lässt man dieser Tage nichts unversucht, um die Tabellenführung zu verteidigen und so holte sich FC-Präsident Werner Spinner am Mittwoch sogar den Beistand von Papst Franziskus I: Bei einer Audienz überreichte er dem katholischen Kirchenoberhaupt ein Trikot mit dessen Namen und sprach über das FC-Logo. "Das war ein beeindruckendes Ereignis", berichtete Spinner anschließend.

Dabei scheint Hilfe von außen derzeit gar nicht nötig. Der FC ist die einzige ungeschlagene Zweitliga-Mannschaft und gewann vier seiner letzten fünf Spiele. "Den Jungs gibt die Tabellenführung einen Kick", wird Trainer Peter Stöger, der nur auf den langzeitverletzten Sascha Bigalke verzichten muss, in der "Bild" zitiert: "Ich habe den Eindruck, dass sie noch mehr wollen."

Helmes stürmt wieder

Gleichzeitig warnt der Österreicher: "Ich halte Funkel für einen sehr starken Trainer. Die Löwen wollen unbedingt bei uns gewinnen."

Patrick Helmes, der erneut gemeinsam mit Anthony Ujah beginnen dürfte, bestätigt indes den Eindruck seines Trainers im "Kicker": "Wir sind jetzt fantastisch platziert und wir müssen eben sehen, dass wir die anderen Teams auf Abstand halten. Wir sind ungeschlagen und treten dementsprechend auf."

Funkel: Vor uns liegt viel Arbeit

Gegen die Münchner scheint die Kölner Serie aktuell nicht in Gefahr. Die Löwen konnten unter Trainer Friedhelm Funkel nur eines von vier Spielen gewinnen und blieben in fünf der letzten sechs Ligaspielen ohne eigenen Treffer. "Vor uns als Trainerteam liegt viel Arbeit. Im Spiel nach vorne müssen wir den Hebel ansetzen", stellte Funkel in der "Rheinischen Post" klar. Aktuell hat kein Zweitliga-Team weniger Tore geschossen als 1860.

Dennoch hofft Funkel, der Köln zwischen 2002 und 2003 für eineinhalb Jahre selbst trainierte, laut "Bild" auf die Überraschung: "Der FC wird auch mal verlieren. Es wäre schön, wenn das gegen uns passiert. Wir hoffen zu gewinnen, danach kann Köln wieder alle Spiele gewinnen." Allerdings: 1860 konnte keines seiner letzten fünf Pflichtspiele gegen Köln gewinnen und holte auswärts in dieser Saison erst vier Zähler.

Dennoch haben die Münchner die Hoffnung auf den ersten Auswärtssieg seit Anfang August noch nicht aufgegeben. "Jetzt schauen wir mal, dass wir in Köln was mitnehmen", erklärte Linksverteidiger Sebastian Hertner im "Kicker" und fügte hinzu: "Warum nicht sogar drei Punkte?"

Die Daten zum Spiel

Adrian Bohrdt

Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.