Willi Orban erste Alternative

FCK beginnt in Bochum ohne Ring

SID
Freitag, 25.10.2013 | 15:41 Uhr
Alexander Ring (r.) wird beim 1. FC Kaiserslautern vorerst nur geschont
© getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Segunda División
Sa21:00
Getafe -
Teneriffa (Finale Rückspiel)
Serie A
So00:00
Santos -
Recife
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa

Zweitligist 1. FC Kaiserslautern wird beim VfL Bochum am Montag zunächst auf den finnischen Nationalspieler Alexander Ring verzichten. Erste Alternative für Trainer Kosta Runjaic ist Willi Orban.

"Wir werden sicherlich die eine oder andere Position in Bochum neu besetzen", sagte Trainer Kosta Runjaic: "Alex Ring hat im letzten Spiel unter seinem Niveau gespielt. Das hatte vielleicht auch damit zu tun, dass er unter der Woche noch ein schweres Länderspiel zu bestreiten hatte."

Als erste Alternative für die Startelf gilt der etwas defensiver orientierte Willi Orban, der laut Runjaic ein "großes Talent und noch lange nicht am Ende seiner Entwicklung" ist. Möglich ist zudem das Startelf-Comeback des lange verletzten Enis Alushi. Zur Taktik in Bochum kündigte Runjaic vielsagend an: "Wir werden auch tief im Westen hoch stehen."

Der 1. FC Kaiserslautern im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung