Sonntag, 20.10.2013

Nach Heimspiel gegen KSC

Krawalle in Kaiserslautern

Nach dem Zweitligaspiel 1. FC Kaiserslautern gegen den Karlsruher SC (2:2) hat es nach Polizeiangaben am Sonntagabend Ausschreitungen gegeben.

Nach dem Heimspiel gegen den KSC kam es in Kaiserslautern zu Ausschreitungen
© getty
Nach dem Heimspiel gegen den KSC kam es in Kaiserslautern zu Ausschreitungen

Gewaltbereite Anhänger der Gastmannschaft seien demnach im Hauptbahnhof von Kaiserslautern auf gegnerische Fans getroffen und "lieferten sich mit FCK-Anhängern auf dem gegenüberliegenden Bahnsteig verbale Provokationen", sagte ein Polizeisprecher. Im weiteren Verlauf sei es zu Gleisüberschreitungen und Flaschenwürfen gekommen.

Etwa 400 Beamte der Bundespolizei waren im Rahmen des Spiels im Einsatz. Ihnen gelang es, die Situation durch eine Trennung der Gruppen zu entschärfen. Insgesamt wurden fünf Strafverfahren eingeleitet.

Die 2. Bundesliga im Überblick

Das könnte Sie auch interessieren
Christoph Hemlein erzielte das 1:0 gegen Kaiserslautern

Bielefeld stoppt Negativ-Trend gegen FCK

10. Unentschieden: Die Roten Teufel sind die Remis-Könige der 2. Liga

Lautern holt Punkt dank Eigentor

Kacper Przybylko erzielte den Last-Minute-Ausgleich

3:3: Kaiserslautern und Dresden treten auf der Stelle


Diskutieren Drucken Startseite
26. Spieltag
27. Spieltag

2. Liga, 26. Spieltag

2. Liga, 27. Spieltag

Top 5 gelesene Artikel

www.performgroup.com

Copyright © 2017 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.