Samstag, 26.10.2013

Dynamo Dresdens Cristian Fiel im Interview

"Spanien war mein großer Traum"

Cristian Fiel von Dynamo Dresden ist mit derzeit 277 Einsätzen der Rekordspieler der 2. Bundesliga. Im Interview mit SPOX spricht der 33-jährige über seine aktuelle Situation in Dresden, seinen großen Spanien-Traum und den Verlauf seiner bisherigen Karriere.

Cristian Fiel stieg 2011 mit Dynamo Dresden in die 2. Liga auf
© getty
Cristian Fiel stieg 2011 mit Dynamo Dresden in die 2. Liga auf

SPOX: Herr Fiel, am 7. Oktober haben Sie einen Muskelfaserriss in der linken Wade erlitten und müssen nun mehrere Wochen pausieren. Wie bitter ist diese erneute Verletzung für Sie?

Cristian Fiel: Verletzt zu sein, ist immer bitter. Aber gut, ich bin ja jetzt nicht erst seit drei Tagen dabei. Ich mache jetzt einfach alles dafür, um schnellstmöglich fit zu werden. Ich bin derzeit in der Reha und arbeite mit dem Fitnesstrainer und Physiotherapeuten.

SPOX: Sie haben ihren Vertrag im April um zwei weitere Jahre bis 2015 verlängert. Sie wären dann 35, möchten Sie Ihre Karriere bei Dynamo beenden?

Fiel: Ich fühle mich derzeit sehr wohl hier. Ich bin froh, dass ich noch zwei Jahre Vertrag habe. Ich habe noch viel Lust auf Fußball. Man wird sehen, was nach den zwei Jahren passiert.

SPOX: Haben Sie sich schon Gedanken über die Zukunft nach Ihrer aktiven Karriere gemacht? Wollen Sie dem Fußball erhalten bleiben?

Fiel: Das wird sich zeigen. Natürlich macht man sich Gedanken, ich habe schon ein paar Ideen. Ich werde sehen, was sich davon umsetzen lässt und was die Zukunft bringen wird. Es wird sich schon etwas Gutes finden.

SPOX: Sie sind aktuell der Rekordspieler der 2. Liga und haben die Veränderungen über Jahre miterlebt. Wie hat sich das spielerische Niveau in den letzten Jahren verändert?

Fiel: Ich glaube, sie hat sich vom fußballerischen Aspekt her auf jeden Fall zum Positiven verändert. Früher hat man ja immer gesagt, in der 2. Liga wird nur gekloppt, nur gegrätscht und gekratzt. Deshalb glaube ich schon, dass sich die Liga weiterentwickelt hat.

SPOX: Hätte es Sie als Spanier nicht mal gereizt in der spanischen Primera Division oder in der Segunda Division zu kicken?

Fiel: Das ist ein ganz großer Traum, den ich hatte und mir leider nicht erfüllen konnte. Aber es gab auch leider nie die Möglichkeit, etwas in diese Richtung zu machen. Es sollte leider nicht sein. Trotzdem bin ich sehr dankbar für das, was ich erleben durfte und vielleicht auch noch erleben darf.

SPOX: Sie spielten von 2004 bis 2010 bei Alemannia Aachen, erreichten das DFB-Pokal-Finale und spielten im UEFA-Cup. War das Ihre schönste Zeit als Profi?

Fiel: Ich habe da viel miterleben dürfen. Ich hatte dort eine sehr schöne Zeit. Aber auch bei Union Berlin hatte ich eine wunderschöne Zeit - genauso wie jetzt bei Dynamo.

SPOX: Wie sehen Sie ihre Rolle derzeit im Team? Möchten Sie sofort wieder einen Stammplatz ins Visier nehmen?

Fiel: Wenn ich fit bin, will ich natürlich wie jeder andere Fußballer auch wieder spielen. Dazu gehört natürlich, sich im Training aufzudrängen und dem Trainer zu zeigen, dass man unbedingt wieder spielen will. Aber erst einmal möchte ich Schritt für Schritt wieder gesund werden und dann werde ich alles dafür tun, um wieder auf dem Platz stehen.

SPOX: Sie leben seit mittlerweile über drei Jahren in Dresden. Wie fühlen Sie sich privat mit Ihrer Familie in der Stadt?

Fiel: Wir fühlen uns sehr wohl in der Stadt. Es gibt keinen Grund zu meckern. Ich hoffe, dass das so bleibt und noch für eine Weile weitergeht.

SPOX: Im fußballverrückten Elbflorenz lechzt man bekanntlich nach den großen Spielen, besonders viele ältere Fans schwelgen häufig noch in den Erinnerungen früherer großer Europa-Pokal-Nächte zu DDR-Zeiten. Wie schätzen sie mittel- und langfristig die Chancen auf eine Rückkehr in die Bundesliga ein?

Fiel: Dynamo Dresden war lange nicht in der 2. Liga und jetzt haben wir zweimal den Klassenerhalt geschafft. Man muss klar im Kopf bleiben und Schritt für Schritt weitergehen. Dass dieser Verein in Sachen Fan-Kultur alles für die erste Liga mitbringt, darüber brauchen wir nicht zu reden. Das ist sonnenklar. Aber dafür braucht es harte Arbeit. Ob ich das als Spieler irgendwann noch miterlebe, weiß ich nicht. Aber ich hoffe, dass ich Dynamo irgendwann noch in der ersten Liga erleben darf und mich daran erfreuen kann.

SPOX: Wie erleben Sie die Fan-Kultur in Dresden mit?

Fiel: Ich glaube es ist schwer, etwas Vergleichbares zu finden. Es gibt sicher noch ein, zwei Klubs, wo es auch großen Spaß macht zu spielen. Aber unsere Fans brauchen sich nirgendwo zu verstecken.

Cristian Fiel im Steckbrief

Interview: Thomas Gewald

Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.