Löwen-Trainer: Funkel oder Matthäus?

Von Max Marbeiter
Freitag, 06.09.2013 | 14:51 Uhr
Hasan Ismaik (M.) möchte am liebsten Lothar Matthäus auf der Trainerbank sehen
© getty
Advertisement
Club Friendlies
Do19.07.
Livestream: Liverpool testet gegen Blackburn und BVB
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim 1899 -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid

Hasan Ismaik möchte anders als der Vorstand Friedhelm Funkel nicht als Trainer bei den Münchnern sehen. Der Löwen-Investor hat Gründe und angeblich einen eigenen Favoriten: Lothar Matthäus. Doch Funkel bleibt nach eigenen Angaben im Rennen.

Obwohl die sportliche Führung um Florian Hinterberger angeblich längst Friedhelm Funkel als Nachfolger des entlassenen Alexander Schmidt favorisiert, bringt Hasan Ismaik nach Informationen der Münchner "TZ" nun einen eigenen Kandidaten ins Spiel.

Geht es nach dem Investor, soll Lothar Matthäus neuer Trainer der Löwen werden. Der Rekordnationalspieler brächte das von der Familie Ismaik geforderte Renommee mit, wäre der erhoffte große Name für die Trainerbank.

Die Löwen selbst wollen offenbar eine weitere Konfrontation mit ihrem Investor vermeiden, allerdings hatte die sportliche Führung Matthäus bereits aus dem Kandidatenkreis ausgeschlossen. Speziell die Nebentätigkeiten des 52-Jährigen lassen den Vorstand zweifeln. "Matthäus ist zu sehr mit anderen Dingen beschäftigt ", erklärte Vize-Präsident Peter Helfer kürzlich.

Funkel: Weitere Gespräche mit der Vereinsführung

Sollte es dabei bleiben, bestünde Ismaik dennoch auf eine vergleichbar prominente Lösung. Laut "TZ" soll er neben Matthäus sogar bereits einen weiteren Kandidaten in petto haben, der deutschlandweit für Aufsehen sorgen soll. Selbiger müsste jedoch, wie Matthäus, wohl aus der Tasche der Investors finanziert werden.

Funkel will Ismaik dagegen offenbar keinesfalls als neuen Trainer sehen. Hauptgrund soll ein "TZ"-Zitat aus dem Juli sein, in dem der Trainer deutliche Worte in Richtung Ismaik sendete. "Wenn dieser Scheich in den nächsten Monaten zur Abwechslung mal die Klappe hält und die Leute in Ruhe arbeiten lässt, dann kann das was werden", wird Funkel zitiert.

Dennoch bleibt er nach eigenen Angaben ein Kandidat für die Schmidt-Nachfolge. Dem "SID" bestätigte Funkel zudem weitere Gespräche mit der Vereinsführung am Freitag und rechnet noch vor dem Wochenende mit einer Entscheidung.

Der TSV 1860 München im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung