1860 entschuldigt sich bei da Costa

SID
Montag, 19.08.2013 | 15:45 Uhr
Danny da Costa (r.) war während des Spiels bei den Löwen am Sonntag übel beschimpft worden
© getty
Advertisement
International Champions Cup
Sa21.07.
Topspiele im Livestream: FCB - PSG und BVB - Liverpool
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
1. FC Köln
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
TSG Hoffenheim -
QPR
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
Club Friendlies
SV Werder Bremen -
Venlo

Geschäftsführer Robert Schäfer von 1860 München hat U21-Nationalspieler Danny da Costa nach den rassistischen Beleidigungen durch einige Stadionbesucher um Entschuldigung gebeten.

Zudem hat der Verein einen der Zuschauer dingfest gemacht und angezeigt - ein Stadionverbot soll folgen. Da Costa war während des Spiels seines FC Ingolstadt bei den Löwen (0:1) am Sonntag übel beschimpft worden.

Gunesch nach Vorfall bei 1860-Spiel: "Rassismus ist ein Verbrechen"

"Jegliche Beschimpfungen dieser Art haben bei unseren Spielen nichts verloren", sagte Schäfer. "Wir sind unserem Ordnungsdienst sehr dankbar, der sofort professionell und konsequent reagiert hat. So konnten wir die Person identifizieren und haben das Verhalten zur Anzeige gebracht. Zudem werden wir umgehend ein Stadionverbot aussprechen."

Jeder Fall dieser Art sei ein Fall zu viel. "Personen mit solchem Gedankengut sind keine Löwenfans. Wir wollen sie weder bei uns im Verein noch bei uns im Stadion haben. Bei diesem Thema haben wir null Toleranz und verurteilen das aufs Schärfste", sagte Schäfer in einer offiziellen Mitteilung des Vereins.

1860 droht Strafe

1860 München droht nach dem Rassismus-Skandal im Punktspiel gegen den FC Ingolstadt auch ohne einen Sonderbericht des Schiedsrichters Florian Meyer eine Strafe durch den DFB.

"Wir können bestätigen, dass der Kontrollausschuss bezüglich der Vorkommnisse während des Spiels 1860 München gegen FC Ingolstadt Ermittlungen aufgenommen hat", sagte der stellvertretende DFB-Generalsekretär Stefan Hans am Montagmittag.

In der Partie am Sonntag (0:1) war der dunkelhäutige U21-Nationalspieler Danny da Costa (FC Ingolstadt) mehrfach von den Rängen rassistisch beleidigt worden. Der DFB verurteilte die Vorfälle aufs Schärfste. "Ohne Wenn und Aber steht der DFB zu seiner klaren Position, dass Rassismus, Fremden-Feindlichkeit und jede Form der Diskriminierung nichts im Fußball noch in anderen Bereichen unseres Miteinanders zu suchen haben", sagte Hans: "Fußball verbindet, wir dürfen nicht zulassen, dass er spaltet."

Danny da Costa im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung