Harter Schlag: 260.000-Euro-Vermittlungsgebühren

1. FC Köln zu Zahlung an Spielerberater verurteilt

Von Martin Grabmann
Mittwoch, 03.07.2013 | 12:05 Uhr
Novakovic ist derzeit nach Japan verliehen und hat dort in elf Spielen sieben Treffer erzielt
© getty
Advertisement
Boxen
So27 Aug
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Primera División
Leganes -
Alaves
First Division A
Lüttich -
Zulte Waregem
Ligue 1
Metz -
Monaco
Championship
Burton Albion -
Birmingham
Primera División
Valencia -
Las Palmas
J1 League
Gamba -
Kashiwa
Championship
Sheffield Utd -
Barnsley
Premier League
Swansea -
Man United
CSL
Shanghai Shenua -
Guangzhou Evergrande
Premier League
Liverpool -
Crystal Palace
Ligue 1
Lyon -
Bordeaux
Serie A
Juventus -
Cagliari
Primera División
Celta Vigo -
Real Sociedad
Premier League
Stoke -
Arsenal
Championship
Sunderland -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
Nantes
Primera División
Girona -
Atletico Madrid
Premier League
Leicester -
Brighton (Delayed)
Serie A
Hellas Verona -
Neapel
Primeira Liga
Benfica -
Belenenses
Primera División
Sevilla -
Espanyol
Premier League
Burnley -
West Bromwich (DELAYED)
Premier League
Bournemouth -
Watford (Delayed)
Premier League
West Ham -
FC Southampton
J1 League
Kobe -
Yokohama
Eredivisie
Excelsior -
Feyenoord
CSL
Guangzhou -
Shandong Luneng
Eredivisie
Ajax -
Groningen
Premier League
Huddersfield -
Newcastle
Ligue 1
Lille -
Caen
Ligue 1
Marseille -
Angers
Premier League
Tottenham -
Chelsea
Serie A
Atalanta -
AS Rom
Primera División
Bilbao -
Getafe
Primeira Liga
Porto -
Moreirense
Primera División
Barcelona -
Betis
Serie A
Bologna -
FC Turin
Serie A
Crotone -
AC Mailand
Serie A
Inter Mailand -
Florenz
Serie A
Lazio -
Ferrara
Serie A
Sampdoria -
Benevento
Serie A
Sassuolo -
Genua
Serie A
Udinese -
Chievo
Ligue 1
PSG -
Toulouse
Primera División
Deportivo -
Real Madrid
Serie A
Palmeiras -
Chapecoense
Primera División
Levante -
Villarreal
Premier League
Manchester City -
Everton
Primera División
Malaga -
Eibar
League Cup
Sheffield Utd -
Leicester
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Ligue 1
PSG -
Saint-Étienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia

Das Landgericht Köln hat den 1. FC Köln zur Zahlung einer sechsstelligen Summe an den ehemaligen Berater von Stürmer Milivoje Novakovic verurteilt. Dabei handelt es sich um ausstehende Vermittlungsgebühren. In der Verhandlung Ende Mai hatte der Verein zuvor einen Vergleich abgelehnt.

Der Spielerberater hatte auf Zahlung von zwei ausstehenden Raten von je 120.000 Euro für die Vermittlung des Stürmers geklagt, die der damalige Kölner Geschäftsführer Claus Horstmann vereinbart hatte. Die erste Rate hatte der Verein dem Berater noch gezahlt.

Nun muss der 1. FC Köln laut "Bild" die beiden ausstehenden Raten, Zinsen seit September 2012 und die Gerichtskosten zahlen. Die insgesamt 260.000 Euro treffen den finanziell angeschlagenen Verein wesentlich härter, als die vom Richter in der Verhandlung vorgeschlagene Vergleichssumme von 90.000 Euro, die von den Verantwortlichen abgelehnt wurde.

Köln prüft Rechtsmittel

Das Urteil ist allerdings noch nicht rechtskräftig. "Wir überprüfen, ob wir Rechtsmittel einlegen", erklärte Geschäftsführer Alexander Wehrle.

Der 1. FC Köln hatte sich mit dem Spielerberater im Rahmen der Vertragsverlängerung mit Novakovic im Jahr 2011 auf die Honorare geeinigt. Nachdem der 34-Jährige zu Omiya Ardija nach Japan ausgeliehen wurde, wollte der Verein die ausstehenden Raten nicht zahlen, weil der Spieler nicht mehr in Köln beschäftigt sei.

Milivoje Novakovic im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung