Aufstieg auf dem Sofa?

Von Marco Heibel / Thomas Jahn
Donnerstag, 11.04.2013 | 19:24 Uhr
Hertha BSC führt die Tabelle mit 14 Punkten Vorsprung auf rang drei an
© getty
Advertisement
International Champions Cup
So22.07.
Testspielkracher live im Stream: BVB gegen Liverpool
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Eibar -
Basaksehir
Club Friendlies
Leicester -
Akhisarspor
UEFA Champions League
Ajax -
Graz
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
Club Friendlies
Arminia Bielefeld -
SV Werder Bremen
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
FC St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City
International Champions Cup
FC Barcelona – Tottenham
CSL
Guangzhou Evergrande -
Chongqing
Club Friendlies
Groningen -
SV Werder Bremen
Allsvenskan
AIK -
Kalmar
International Champions Cup
PSG -
Atletico Madrid
International Champions Cup
Man United -
Real Madrid
International Champions Cup
Tottenham -
AC Mailand
International Champions Cup
FC Barcelona -
AS Rom
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
UEFA Champions League
Graz -
Ajax
Club Friendlies
Southampton -
Celta Vigo
International Champions Cup
Arsenal -
Chelsea
International Champions Cup
Benfica -
Lyon
Copa Sudamericana
Sao Paulo -
Colon Santa Fe
Club Friendlies
West Ham -
Angers
Club Friendlies
Brighton -
Sporting
Championship
Reading -
Derby County
League One
Sunderland -
Charlton
Championship
Ipswich -
Blackburn
Club Friendlies
Everton -
Valencia
Club Friendlies
Wolverhampton -
Villarreal
Championship
Sheffield Utd -
Swansea
International Champions Cup
Inter Mailand -
Lyon
International Champions Cup
Real Madrid -
Juventus

Vier Tage nach dem direkten Duell um Platz eins der 2. Bundesliga haben die Topteams Hertha BSC und Eintracht Braunschweig Pflichtaufgaben in der Fremde vor der Brust. Die Berliner könnten den Wiederaufstieg abhängig vom Ausgang des Montagsspiels sogar schon klar machen. Im Ostduell bei Union will Dresden seinen Aufwärtstrend fortsetzen den (alle Spiele Fr., ab 18 Uhr im LIVE-TICKER).

FC Ingolstadt - Hertha BSC

Die ambitioniert in die Saison gestarteten Bayern werden die Saison wohl im Niemandsland der Tabelle beenden. Nach schwachem Start in die Rückrunde ging man zuletzt dreimal als Verlierer vorm Platz und rangiert mit 35 Punkten nur noch auf Rang zwölf. Innenverteidiger und Ex-Herthaner Andre Mijatovic fordert nun ausgerechnet gegen den souveränen Tabellenführer eine Trotzreaktion: "Nach den Niederlagen wird es Zeit für uns, wenn wir die angestrebten 40 Punkte noch holen wollen."

Die Berliner werden da kaum mitspielen wollen, schließlich wäre die Luhukay-Elf bei einem eigenen Sieg bereits aufgestiegen, wenn der 1. FC Kaiserslautern im Montagspiel bei Erzgebirge Aue nicht gewinnt. Eine Vorstellung, die Verteidiger Alfredo Morales begrüßen würde: "Wenn es sein muss, steige ich auch auf dem Sofa auf." Kollege Fabian Lustenberger sieht das Ganze nüchterner: "Der Aufstieg ist eine Riesensache, egal wo er passiert."

Personalprobleme gibt es vor allem bei den Gästen aus der Hauptstadt: Rechtsverteidiger Peter Pekarik (Muskelfaserriss) muss gegen Ingolstadt ebenso passen wie Mittelfeldspieler Peter Niemeyer (Gehirnerschütterung). Bei Ingolstadt fehlt der rotgesperrte Roger.

SV Sandhausen - Eintracht Braunschweig

Nach der bitteren 0:3-Pleite gegen die Hertha hofft man bei der Eintracht im Match gegen Sandhausen auf Wiedergutmachung. "Die Partie ist abgehakt. Trotz der Niederlage haben wir aber auch einige gute Erkenntnisse mitgenommen und etwas für die Zukunft gelernt", sagte Coach Torsten Lieberknecht.

Aufgrund der zehn Punkte Vorsprung auf den Drittplatzierten Kaiserslautern besteht in Braunschweig noch kein Grund zur Sorge - der Aufstieg ist zum Greifen nah. Dennoch ergreift Lieberknecht Maßnahmen: Gegen den Tabellenvorletzten wird Marjan Petkovic anstelle von Daniel Davari das Eintracht-Tor hüten. "Er hält den Druck aufrecht. Ich hätte keine Scheu, ihn dafür zu belohnen", so der Trainer.

Die Braunschweiger absolvieren in Sandhausen ihr zweites Auswärtsspiel binnen fünf Tagen. Einen Nachteil sieht Lieberknecht darin jedoch nicht: "Es ist mit Sicherheit eine große Herausforderung, aber wir haben gut regeneriert und trainiert, sodass die Jungs nicht die nötige Spannung verlieren, sondern am Freitag top da sind."

Gegner Sandhausen muss derweil nach zuletzt nur zwei Zählern aus vier Spielen um den Klassenerhalt bangen. Der Abstand auf den von Bochum belegten Relegationsrang 16 beträgt mittlerweile drei Punkte. SVS-Coach Hans-Jürgen Boysen hält einen Dreier jedoch nur für realistisch, wenn sein Team eine "herausragende Leisutng bringt".

1. FC Union Berlin - Dynamo Dresden

Lange haben die Eisernen zum erweiterten Kreis der Aufstiegsanwärter gehört. Nach zuletzt zwei sieglosen Spielen geht es für den Tabellenachten (39 Punkte) nur noch darum, die Saison anständig zu Ende zu bringen. Im Ostduell mit dem Tabellenfünfzehnten Dynamo Dresden wird es gewiss nicht an der Motivation mangeln, wie Trainer Uwe Neuhaus unterstreicht: "Alles wird elektrisiert sein. Die Tribünen werden aus den Nähten platzen." Patrick Kohlmann fehlt gelb-rot-gesperrt.

Dynamo steht nach dem 3:2-Sieg gegen den FC St. Pauli erstmals in der Rückrunde über dem Strich und kann durch einen Sieg im Derby Druck auf Verfolger Bochum ausüben. Klar gegen einen Erfolg an der Alten Försterei spricht allerdings die desaströse Auswärtsbilanz von nur einem Sieg aus 14 Gastspielen.

Trainer Peter Pacult glaubt dennoch, dass sein Team eine Chance hat: "Wir waren auswärts oft knapp dran, jetzt müssen wir einfach auch mal bestehen." Dynamo muss neben dem langzeitverletzen Torjäger Mickael Pote (Bänderriss) auf Vujadin Savic (Außenbandanriss) und Bjarne Thoelke (Beckenprellung) verzichten.

Die aktuelle Tabelle der 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung