Vertrag bis 2014

Aue verpflichtet "Mobbing-Opfer" Pezzoni

SID
Freitag, 21.12.2012 | 15:42 Uhr
Kevin Pezzoni möchte bei Erzgebirge Aue wieder sportliche Schlagzeilen schreiben
© Getty
Advertisement
Premier League
Sa18:30
Meister vs. Tabellenführer: Chelsea - ManCity
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Flamengo
Ligue 1
Monaco -
Montpellier
Premiership
Hamilton -
Rangers
Championship
QPR -
Fulham
Primera División
Celta Vigo -
Girona
J1 League
Niigata -
Kobe
J1 League
Kawasaki -
Cerezo Cosaka
Primera División
Deportivo -
Getafe
Premier League
Huddersfield -
Tottenham
Premier League
Man Utd -
Crystal Palace
Championship
Ipswich -
Bristol City
Primera División
Sevilla -
Malaga
Ligue 1
PSG -
Bordeaux
Serie A
Udinese -
Sampdoria
Premier League
Chelsea -
Man City
Primera División
Levante -
Alaves
Championship
Reading -
Norwich
Ligue 1
Amiens -
Lille
Ligue 1
Dijon -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Toulouse
Ligue 1
Nantes -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Caen
Premier League
Stoke -
Southampton (Delayed)
Primera División
Leganes -
Atletico Madrid
Serie A
Genua -
Bologna
Premier League
Bournemouth -
Leicester (DELAYED)
Premier League
West Ham -
Swansea (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Watford (DELAYED)
Serie A
Palmeiras -
Santos
Eredivisie
Alkmaar -
Feyenoord
Serie A
Neapel -
Cagliari
Premier League
Arsenal -
Brighton
Championship
Sheffield Wed -
Leeds
Ligue 1
Troyes -
St. Etienne
Serie A
Benevento -
Inter Mailand
Serie A
Chievo Verona -
Florenz
Serie A
Lazio -
Sassuolo
Serie A
SPAL -
Crotone
Serie A
FC Turin -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Burnley
Primera División
Barcelona -
Las Palmas
Ligue 1
Angers -
Lyon
Primera División
Real Madrid -
Espanyol
Ligue 1
Nizza -
Marseille
WC Qualification South America
Bolivien -
Brasilien
WC Qualification South America
Venezuela -
Uruguay
WC Qualification South America
Kolumbien -
Paraguay
WC Qualification South America
Chile -
Ecuador
WC Qualification South America
Argentinien -
Peru

Der ehemalige Kölner Profi Kevin Pezzoni hat einen neuen Verein gefunden und wird in der Rückrunde für den Zweitligisten Erzgebirge Aue auflaufen. Der 23 Jahre alte Abwehrspieler unterschrieb bei den "Veilchen" einen Vertrag bis Ende Juni 2014

Im August hatte Pezzoni seinen Vertrag in Köln aufgelöst. Hintergrund waren Angriffe und Drohungen gegen den gebürtigen Frankfurter.

Über die genauen Umstände der Trennung war ein öffentlicher Streit zwischen Spieler und Verein ausgebrochen. Bereits am ersten Spieltag nach der Winterpause (2. Februar) trifft Pezzoni mit Aue auf seinen Ex-Klub.

Gewinne mit dem Hasseröder Adventskalender und etwas Glück jeden Tag tolle Preise

"Von dieser Sache ist meiner Meinung nach nichts hängen geblieben. Kevin will sich bei uns weiterentwickeln, dafür bieten wir ihm die beste Plattform", sagte FCE-Sportdirektor Steffen Heidrich: "Wer mit 23 Jahren schon 80 Bundesligaspiele hat, der wird sicher unser Spiel verstärken."

Pezzoni hilft im Abstiegskampf

Im Oktober hatte sich ein Engagement Pezzonis bei Bundesliga-Absteiger Hertha BSC zerschlagen. Die Berliner und der Spieler einigten sich nach einem mehrtägigen Probetrainings nicht auf eine Zusammenarbeit.

Nach dem ehemaligen Bundesligaspieler Michael Fink ist Pezzoni bereits der zweite vereinslose Profi, den Aue innerhalb kurzer Zeit verpflichtete. Die Transferaktivitäten der Erzgebirgler in der Winterpause sind aber noch nicht abgeschlossen. "Wir suchen noch jemand für den Offensivbereich", sagte Heidrich: "Wir wollen aber auch noch ein oder zwei Spieler abgeben."

Mit 23 Punkten liegt Aue auf dem elften Platz der 2. Liga, der Abstand zum Relegationsplatz beträgt sieben Punkte.

Kevin Pezzoni im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung