Peter Pacult: "Alles aus der Zeitung erfahren"

SID
Freitag, 21.12.2012 | 15:11 Uhr
Peter Pacult fühlte sich bei seinem Ex-Verein RB Leipzig im Regen stehen gelassen
© Getty
Advertisement
World Cup
45 Min. nach Abpfiff: Schaue die WM-Highlights auf DAZN
World Cup
Saudi-Arabien -
Ägypten (Highlights)
World Cup
Uruguay -
Russland (Highlights)
World Cup
Spanien -
Marokko (Highlights)
World Cup
Iran -
Portugal (Highlights)
World Cup
Australien -
Peru (Highlights)
World Cup
Dänemark -
Frankreich (Highlights)
World Cup
Nigeria -
Argentinien (Highlights)
World Cup
Island -
Kroatien (Highlights)
J2 League
Fagiano -
Tokyo Verdy
World Cup
Südkorea -
Deutschland (Highlights)
World Cup
Mexiko -
Schweden (Highlights)
World Cup
Schweiz -
Costa Rica (Highlights)
World Cup
Serbien -
Brasilien (Highlights)
World Cup
Senegal -
Kolumbien (Highlights)
World Cup
Japan -
Polen (Highlights)
World Cup
Panama -
Tunesien (Highlights)
World Cup
England -
Belgien (Highlights)
Allsvenskan
Göteborg -
Kalmar

Peter Pacult, neuer Trainer des Zweitligisten Dynamo Dresden, hat rund fünf Monate nach seiner Entlassung bei RB Leipzig Sportdirektor Ralf Rangnick scharf kritisiert. "Er war der Sportdirektor und ich habe alles nur aus der Zeitung erfahren", sagte der Österreicher im Interview mit "Sport1".

"Rangnick hätte durch seine schwere Krankheit wissen müssen, wie wir Trainer ständig unter Druck stehen. Es war nicht lustig, dass er mich so hat im Regen stehen lassen."

Pacult war im Juli beim ambitionierten Regionalligisten aus Leipzig nach dem verpassten Aufstieg und nur einer Saison entlassen worden: "Alles hing nur an der Frage Aufstieg oder nicht", sagte er, der am Dienstag als neuer Coach der Dresdener vorgestellt worden war.

"Qualität, um Klasse zu halten"

Pacult war bereits in der Saison 2005/2006 bei Dynamo tätig, konnte den Abstieg in die 3. Liga aber nicht verhindern. Seine neue Aufgabe geht er jedenfalls mit viel Elan an.

"Der Kader hat die Qualität, um die Klasse zu halten. Wir wollen dennoch schauen, wo wir uns noch verbessern können und was finanziell möglich ist", sagte der 53-Jährige.

Dynamo steht derzeit in der 2. Liga auf dem Relegationsrang, der Abstand auf den ersten Nichtabstiegsplatz beträgt vier Punkte.

Spielplan und Tabelle der 2. Liga

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung