"Immer auf St. Pauli gewartet"

Frontzeck als neuer Trainer vorgestellt

SID
Samstag, 06.10.2012 | 15:43 Uhr
Michael Frontzek erhält beim FC St. Pauli einen Vertrag bis 2014
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien

Michael Frontzeck hätte den FC St. Pauli auch in der 4. Liga übernommen. "Tief im Innern habe ich immer auf St. Pauli gewartet", sagte der 48-Jährige am Samstag bei der offiziellen Vorstellung des neuen Trainers in Hamburg.

Der frühere Nationalspieler und Trainer des Bundesligisten Borussia Mönchengladbach wird am Montag seinen neuen Job als Nachfolger des vor zehn Tagen beurlaubten André Schubert antreten.

Beim Zweitligaspiel am Freitagabend gegen Union Berlin (2:2) saß noch das Interims-Trio Thomas Meggle, Timo Schultz und Mathias Hain auf der Bank. Sie werden unter Frontzeck, der sich als Teamplayer sieht, weiter als Assistenten arbeiten. Wichtig sei ihm, sagte der neue Cheftrtainer, dass sich "der Einzelne nicht so wichtig nimmt."

Vertrag bis 2014 noch nicht unterschrieben

Unterschrieben sei der Kontrakt, der bis zum 30. Juni 2014 datiert ist, bislang noch nicht. "Das müssen wir auch noch mal machen", sagte Frontzeck lächelnd. "Wir kommen schon zusammen, keine Angst", entgegnete Präsident Stefan Orth und lächelte zurück. Über die 3. Liga sei übrigens gar nicht gesprochen worden, betonten beide. Niemand denke bei St. Pauli auch nur entfernt an Abstieg.

"Ich habe mir Zeit genommen, auf das richtige Angebot zu warten", sagte Frontzeck. Das sei nun gekommen - ausgerechnet am Hamburger Millerntor. Dort begann am 12. Februar 2011 die Arbeitslosigkeit des Trainers nach der 1:3-Niederlage der Mönchengladbacher beim damalige Bundesligisten FC St. Pauli. Einen Tag später wurde Frontzeck entlassen: "Ich hab' das nicht vergessen."

Der Kader vom FC St. Pauli im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung