Nach dem Berliner Derby

Union entschuldigt sich für Anti-DFB-Plakat

SID
Freitag, 07.09.2012 | 13:03 Uhr
Beim Derby gegen Hertha kamen aus der Ecke der Union-Fans üble Schmähgesänge
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Urawa -
Hiroshima
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad
Club Friendlies
Do02:00
Sydney -
Arsenal

Der 1. FC Union hat sich für das gegen den DFB gerichtete Transparent entschuldigt, das Fans beim Stadtderby am Montag gezeigt hatten.

Der Verein befürworte den Dialog zwischen Fans, Verbänden und Klubs, hieß es in einem Statement von Union-Präsident Dirk Zingler vom Freitag. "Die Beleidigung von Dialogpartnern entzieht jeder Kommunikation die Grundlage und ist für uns nicht hinnehmbar", sagte Zingler.

"Wir werden alles daran setzen, die verantwortlichen Personen zu identifizieren. Wer auf diese Weise dem Verein schadet, muss mit ernsthaften Konsequenzen rechnen."

Beim Ligaspiel gegen Hertha BSC hatten Union-Anhänger das Schmähplakat bereits zum wiederholten Male gezeigt und den DFB außerdem in Sprechgesängen kritisiert.

Fans und Verbände stehen derzeit im Konflikt, unter anderem geht es um den Einsatz von Pyrotechnik, den der DFB strikt ablehnt.

Der Kader von Union Berlin im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung