Fussball

Köln wenig begeistert

SID
Claus Horstmann ist von Uli Hoeneß' Kritik nur wenig begeistert
© Getty

Der 1. FC Köln hat im Fall Kevin Pezzoni die jüngsten Angriffe von Uli Hoeneß mit wenig Begeisterung zur Kenntnis genommen.

"Fußballdeutschland scheint derzeit Freude an der Kommentierung der Kölner Verhältnisse zu haben. Der FC hat sich seit Amtsantritt des neuen Vorstands klar positioniert und bereits signifikante Fortschritte erzielt. Diesen Weg werden wir auch konsequent weitergehen", teilte FC-Geschäftsführer Claus Horstmann in einer Stellungnahme auf der Internetseite des Vereins mit.

Hoeneß hatte bei seinem Auftritt auf der dmexco 2012, einer Leitmesse für die digitale Wirtschaft, die Kölner scharf angegriffen. "Viele Vereine, die das Problem zu spät erkannt haben, haben heute Riesen-Probleme. Der 1. FC Köln ist ein katastrophales Beispiel dafür, wie die Dinge eskalieren können", hatte der Präsident des FC Bayern München gesagt.

Der 1. FC Köln im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung