DFB legt Sperren für Burchert und Lachheb fest

SID
Montag, 13.08.2012 | 13:45 Uhr
Nach seiner Roten Karte gegen den FSV Frankfurt muss Sascha Burchert ein Spiel pausieren
© Getty

Torwart Sascha Burchert von Hertha BSC ist vom DFB-Sportgericht nach seiner Roten Karte im Spiel am Sonntag beim FSV Frankfurt (1:3) für ein Meisterschaftsspiel gesperrt worden. Er wird damit im kommenden Heimspiel gegen Jahn Regensburg nicht zur Verfügung stehen. Der Klub habe dem Antrag zugestimmt, hieß es in einer Mitteilung.

In Frankfurt war nach Burcherts Platzverweis der 19 Jahre alte Philip Sprint zu seinem Profidebüt gekommen. Er ist nur die Nummer drei in der Berliner Torhüterhierarchie. Aber auch die aktuelle Nummer eins, Thomas Kraft, ist nach einem Urteil des DFB noch für zwei Pflichtspiele gesperrt.

Zudem wurde Abwehrspieler Adli Lachheb vom MSV Duisburg vom Sportgericht für zwei Spiele gesperrt. Der 25 Jahre alte Tunesier war in der 35. Minute der Zweitligapartie zwischen Jahn Regensburg und dem MSV (2:0) von Schiedsrichter Marco Fritz (Korb) wegen einer Notbremse am Regensburger Stürmer Francky Sembolo des Feldes verwiesen worden.

Lachheb und der MSV haben dem Urteil zugestimmt, das damit rechtskräftig ist.

Sascha Burchert im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung