Knallkörper und Bengalos

9.000 Euro Geldstrafe für den MSV Duisburg

SID
Donnerstag, 23.08.2012 | 13:48 Uhr
Oliver Reck: Nach zwei Spielen steht seine Mannschaft noch ohne Punkt da
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Das Sportgericht des DFB hat den Zweitligisten MSV Duisburg wegen unsportlichen Verhaltens seiner Anhänger mit einer Geldstrafe in Höhe von 9.000 Euro belegt. Dies teilte der DFB am Donnerstag auf seiner Internetseite mit.

Im Meisterschaftsspiel bei Eintracht Braunschweig am 20. April 2012 wurden im Duisburger Zuschauerblock vor Beginn der zweiten Halbzeit drei Bodenfeuer und ein bengalisches Feuer abgebrannt.

In der Partie bei Fortuna Düsseldorf am 6. Mai 2012 wurden vor Spielbeginn im Duisburger Zuschauerblock mehrere Knallkörper und bengalische Feuer gezündet. Und am 12. August 2012 beim SSV Jahn Regensburg wurden bengalische Feuer abgebrannt.

Der Verein hat dem Urteil zugestimmt, das Urteil ist damit rechtskräftig.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung