16.124 Fans pro Heimspiel "An der Alten Försterei"

Union Berlin steigert Zuschauerschnitt erneut

SID
Donnerstag, 03.05.2012 | 15:05 Uhr
Zum dritten Mal in Folge steigerte Union Berlin den Zuschauerschnitt "An der Alten Försterei"
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Zweitligist Union Berlin hat seit dem Wiederaufstieg im Sommer 2009 zum dritten Mal in Folge seine Zuschauerzahlen gesteigert. Insgesamt sahen in dieser Saison 274.103 Fußballanhänger die Spiele der Eisernen.

Damit stieg der Zuschauerschnitt im Stadion "An der Alten Försterei" auf 16.124 Fans pro Heimspiel, die Stadionauslastung betrug 87,48 Prozent. Die Zahlen gab der Verein am Donnerstag bekannt.

"Der Zuspruch der Menschen ist fantastisch und spiegelt die Gesamtentwicklung des Vereins wider, die sich auch in den Zuwächsen bei Mitgliedern und Sponsoren sowie im sportlichen Abschneiden ausdrückt", erklärte Union-Präsident Dirk Zingler.

Zingler weiter: "Mit vereinten Kräften werden wir auch die Herausforderungen, die der Tribünenbau in der kommenden Saison mit sich bringt, meistern." Für die nächste Spielzeit setzte Union am Mittwoch bereits die 1000. Dauerkarte ab.

Union Berlin im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung