Allen Wechselgerüchten zum Trotz

Fürth-Präsident Hack glaubt an Büskens-Verbleib

SID
Montag, 07.05.2012 | 16:59 Uhr
Fürths Präsident Hack (M.) möchte auch in der kommenden Saison Büskens' Erfolge feiern
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
So12:00
Tosu -
Urawa
CSL
So13:35
Guangzhou -
Hebei
Serie A
So21:00
Gremio -
Corinthians
Serie A
So21:00
Ponte Preta -
Palmeiras
Primera División
So21:15
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
Serie A
Mo00:00
Chapecoense -
Atlético Mineiro
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Präsident Helmut Hack glaubt trotz aller Abschiedsspekulationen an einen Verbleib des Erfolgstrainers Mike Büskens beim Bundesliga-Aufsteiger Greuther Fürth. "Ich bin zuversichtlich und gehe fest davon aus, dass er unser Trainer bleibt", sagte Hack am Montag der Nachrichtenagentur "dapd".

"Die Gerüchte sind vollkommen unwichtig - es werden um Mike Büskens immer wieder Gerüchte kommen."

Der Ex-Schalker wird als Favorit für den Trainerposten beim Bundesliga-Absteiger 1. FC Köln gehandelt.

Der Vertrag von Büskens bei Greuther Fürth läuft aus, sein Zögern erklärt er mit der Sorge um seine weiter im Ruhrgebiet lebende Familie.

"Es steckt nichts Böses und Arges dahinter, es geht nur um seine Familie. Er muss sich das ganz genau durch den Kopf gehen lassen. Büskens will sich diese Woche erklären."

Der aktuelle Kader der SpVgg Greuther Fürth im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung