Fussball

Sebastian Rode von Top-Klubs umworben

Von Jonas Niersmann
Sebastian Rode (r.) von Eintracht Frankfurt steht bei vielen Klubs auf dem Zettel.
© Getty

Mittelfeldspieler Sebastian Rode von Eintracht Frankfurt hat das Interesse mehrerer Top-Klubs geweckt. Alexander Baumjohann wird derweil nicht zur Eintracht wechseln.

Laut "Sport-Bild" soll vor allem Tottenham Hotspur an Sebastian Rode dran sein. Paul Senior, Chefscout der Spurs, hat den 21-jährigen angeblich schon mehrmals beobachtet.

Konkurrenz könnte der Tabellenvierte aus England aber aus der Bundesliga bekommen. Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und der Hamburger SV haben Rode auch im Visier. Der U-21-Nationalspieler hat bei den Hessen noch Vertrag bis Juni 2014.

Baumjohann nicht zur Eintracht

Alexander Baumjohann wird definitiv nicht zur Eintracht wechseln. Der Offensivspieler von Schalke 04 ist den Verantwortlichen zu teuer.

"Der Berater hat sicher Interesse daran, den Spieler öffentlich zu platzieren. Aber ich halte es für unrealistisch, dass wir das Gehalt eines solchen Spielers zahlen können", sagte Eintracht-Vorstandsboss Heribert Bruchhagen.

Eintracht Frankfurt im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung