Samstag, 05.05.2012

2. Liga: Aus drei mach eins

Wer schnappt sich den Relegationsplatz?

Der letzte Spieltag in der 2. Liga entscheidet heute darüber, welches Team in die Verlängerung darf und in der Relagtion gegegen einen Bundesligisten um den Aufstieg kämpft. Drei Kandidaten haben noch Chancen in den Fahrstuhl einzusteigen. Der FC St. Pauli, der SC Paderborn und die Fortuna aus Düsseldorf machen es unter sich aus.

Hat es mit seiner Mannschaft selbst in der Hand: Fortuna-Trainer Norbert Meier
© Getty
Hat es mit seiner Mannschaft selbst in der Hand: Fortuna-Trainer Norbert Meier

St. Pauli

Ausgangslage: Von den drei Kandidaten auf den Relegationsplatz hat der FC St. Pauli die schwierigste Ausgangsposition. Nach der verdienten 0:1-Niederlage in Dresden rutschte die Elf von Trainer Andre Schubert auf Platz fünf ab (zwei Punkte hinter Rang drei) und muss am letzten Spieltag gegen Paderborn unbedingt gewinnen.

Für die Hamburger zählt daher vom Abpfiff weg die Devise: Alles oder Nichts. Die Hoffnungen ruhen dabei auf Top-Torjäger Max Kruse (12 Treffer), sowie dem Sturmduo Marius Ebbers (9) und Fin Bartels (6). Im heimischen Millerntor-Stadion sind die Paulianer im Jahr 2012 noch ungeschlagen und rangieren damit auf Platz vier der Heimtabelle. Zieht man jedoch den direkten Vergleich hinzu, steht in den letzten vier Aufeinandertreffen nur ein Punkt zu Buche.

In der Bundesliga-Aufstiegssaison der "Kiezkicker" 2008/2009 trafen beide Klubs ebenfalls am letzten Spieltag aufeinander, damals gewann Paderborn in Hamburg mit 2:1. Kleiner, aber feiner Unterschied - St. Pauli machte damals den Aufstieg schon vorher perfekt.

Wann erreicht St. Pauli Rang drei? In der eigenen Hand haben es die Mannen um Kapitän Fabio Morena nicht mehr. Nur ein Sieg gegen Paderborn sowie eine gleichzeitige Niederlage von Düsseldorf zuhause gegen Duisburg würde die Hamburger jubeln lassen.

Prognose: Auch ein Sieg über Paderborn wird nichts daran ändern, dass St. Pauli nach der Partie direkt in den Urlaub gehen kann.

Get Adobe Flash player

Paderborn

Ausgangslage: Wer vor der Saison darauf gewettet hätte, dass Paderborn am letzten Spieltag noch um den Aufstieg in die Bundesliga mitspielt, wäre wohl für verrückt erklärt worden. Doch das Team von Coach Roger Schmidt ist in der Tat mittendrin im Kampf um Platz drei und könnte das erste Mal in der Vereinsgeschichte das Oberhaus erreichen.

Ähnlich wie St. Pauli sind auch die Ostwestfalen davon abhängig, was in Düsseldorf passiert. Gegen die vermutlich anrennenden Hanseaten wird man aus einer kompakten Defensive heraus versuchen, Nadelstiche zu setzen, wobei insbesondere Nick Proschwitz gesucht werden wird. Der Angreifer steht aktuell bei 17 Saisontreffern und liegt damit zusammen mit Alexander Meier (Eintracht Frankfurt) und Olivier Occean (Greuther Fürth) an der Spitze der Torschützenliste. Bereits beim 1:1-Hinspiel traf der 25-jährige Stürmer zur zwischenzeitlichen Führung in die Maschen der Paulianer.

Wann erreicht Paderborn Rang drei? Punktgleich mit Düsseldorf, aber mit dem deutlich schlechteren Torverhältnis muss Paderborn auf einen Punktverlust der Fortuna hoffen und gleichzeitig bei St. Pauli gewinnen. Selbst wenn es danach mit einem Aufstieg in die Bundesliga nicht klappen sollte, wäre bereits Platz drei für die Mannschaft um Kapitän Markus Krösche eine Sensation.

Prognose: Das Paderborner "Wunder von St. Pauli" bleibt nach einer Niederlage in Hamburg aus.

Düsseldorf

Ausgangslage: Viele Fans denken wohl schon an das mögliche Aufeinandertreffen mit dem 1.FC Köln im Kampf um den letzten Bundesligastartplatz für die Spielzeit 2012/2013. Doch nicht nur, dass die Kölner Platz 16 gegen die Hertha aus Berlin verteidigen müssen, auch die Fortuna muss ihre Hausaufgaben machen. Sowohl St. Pauli als auch Paderborn sind in Lauerstellung und hoffen auf einen Patzer der Elf von Trainer Norbert Meier, welcher die Düsseldorfer nach 15 Jahren Bundesliga-Abstinenz wieder in Deutschlands höchste Spielklasse führen könnte.

Doch ausgerechnet in der entscheidenden Phase gehen Coach Meier die Spieler aus. Nachdem bereits seit einigen Wochen Stammkeeper Robert Almer und Abwehrmann Johannes van den Bergh verletzt ausfallen, stehen auch hinter den Einsätzen von Maximilian Beister und Jens Langeneke (beide Trainingsrückstand), sowie Torjäger Sascha Rösler (Sprunggelenk) und Sascha Dum dicke Fragezeichen. Schlechte Voraussetzungen für das drittbeste Heimteam in Liga zwei, zumal mit dem MSV Duisburg eine Mannschaft kommt, die am vergangenen Spieltag den Klassenerhalt perfekt gemacht hat und befreit aufspielen kann.

Wann erreicht Düsseldorf Rang drei? Bei einem Sieg ist für Düsseldorf alles klar und die Relegationsspiele können kommen. Sollte Paderborn bei St. Pauli nicht gewinnen, reicht der Fortuna sogar ein Remis im Derby gegen die "Zebras".

Prognose: Die angeschlagenen Spieler werden alles dafür tun, auflaufen zu können. Düsseldorf erledigt seine Pflichtaufgabe und wird gegen Hertha BSC um die Rückkehr in die Bundesliga kämpfen.

Die Tabelle der 2. Liga

Christian Bolzer

Diskutieren Drucken Startseite
15. Spieltag
16. Spieltag

2. Liga, 15. Spieltag

2. Liga, 16. Spieltag


www.performgroup.com

Copyright © 2016 SPOX. Alle Rechte vorbehalten.