Fussball

Rapolder in Duisburg kein Thema

SID
Sollte Oliver Reck beim MSV Duisburg entlassen werden, ist Uwe Rapolder kein Nachfolgekandidat
© Getty

Uwe Rapolder kommt bei einer möglichen Entlassung von Trainer Oliver Reck beim MSV Duisburg als Nachfolger nicht infrage. "Das ist kein Thema", sagte Aufsichtsratsmitglied Bernard Dietz der Nachrichtenagentur dapd.

Der frühere Bundesligatrainer von Arminia Bielefeld und des 1. FC Köln war zuletzt als erster Kandidat gehandelt worden.

Reck, der zuletzt fünf Mal in Folge mit dem MSV verlor, steht unterdessen weiter unter besonderer Beobachtung. "Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie mit dem Trainer klarkommt.

Die Frage ist, wie es am Freitag bei Union Berlin aussieht. Dieses Spiel ist wieder überlebenswichtig. Wir müssen abwarten und schauen, ob das nicht ein Tagesfall war", ergänzte Dietz.

Die MSV-Führung hatte Reck ursprünglich ein Ultimatum bis zum Spiel gegen die SpVgg Greuther Fürth gestellt. Trotz der Niederlage hielten die Duisburger aber wegen der ansprechenden Vorstellung der Mannschaft am langjährigen Bundesliga-Torhüter fest. Die "Zebras" liegen aktuell auf dem Relegationsplatz.

Uwe Rapolder im Steckbrief

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung