"bundesAdler" in Berlin

Erster Fanclub im Bundestag hält es mit Frankfurt

SID
Dienstag, 27.03.2012 | 17:12 Uhr
Wenn Alex Meier (l.) Tore feiert, jubelt ein Teil des Bundestags jetzt ganz offiziell mit
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Der nach eigenen Angaben erste offizielle Fußball-Fanclub im Deutschen Bundestag unterstützt Eintracht Frankfurt. Der Fanclub "bundesAdler" sei parteien- und fraktionsübergreifend.

Er ist am Montagabend von 17 Mitgliedern im Beisein des Vorstandsvorsitzenden der Profimannschaft der Eintracht, Heribert Bruchhagen, gegründet worden, berichtete der Frankfurter Grünen-Abgeordnete Omid Nouripour am Dienstag in Berlin.

Nouripour wurde zum Vorsitzenden des "bundesAdler"-Vorstands gewählt, in dem auch der frühere Staatskanzlei-Chef und Bundesverteidigungsminister Franz-Josef Jung (CDU) sitzt. Bis zum Ende der Woche werde der Fanclub bereits rund 50 Mitglieder aus mehreren Bundesländern haben, prognostizierte Nouripour.

Eintracht Frankfurt im Überblick

 

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung