Live-Diskussion

User-Talk zum LIVE-TICKER

Von SPOX
Montag, 26.03.2012 | 13:34 Uhr
Eintracht-Trainer Armin Veh erwartet ein schweres Spiel bei Union Berlin
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
League Cup
Blackburn -
Burnley
League Cup
Cheltenham -
West Ham
Copa do Brasil
Flamengo -
Botafogo
Copa do Brasil
Cruzeiro -
Gremio
Copa Sudamericana
Nacional -
Estudiantes
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham
Premier League
Crystal palace -
Swansea
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Primera División
Espanyol -
Leganes
Premier League
Zenit -
Rostow
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
WC Qualification South America
Venezuela -
Colombia
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile

Das Montagsspiel der 2. Liga: Ohne Fans reist Eintracht Frankfurt zum Auswärtsspiel gegen Union nach Berlin. Trainer Armin Veh erwartet ein doppelt schweres Spiel - will aber auch gleich zwei Schritte auf einmal machen. Hier könnt Ihr diskutieren, während Ihr den LIVE-TICKER verfolgt.

Und so funktioniert's: Ab sofort könnt Ihr hier zusammen mit anderen mySPOX-Usern über Aufstellung, Fouls und Tore diskutieren.

Alle Funktionen: Smilies einfügen, Verstöße melden, User ignorieren, Kommentare sortieren - wie's geht, erfahrt Ihr in dermySPOX-Hilfe

"Nach diesem Spiel ist noch nichts entschieden, es bleibt weiterhin ganz eng", sagt Eintracht-Trainer Armin Veh vor dem Gastspiel in Berlin - fügt aber auch an: "Wenn wir in Berlin gewinnen, hätten wir nicht nur einen Schritt, sondern zwei Schritte gemacht."

Durch die Punktverluste von Fortuna Düsseldorf und St. Pauli könnte sich Frankfurt tatsächlich ein kleines Polster verschaffen. Ein Dreier würde den Vorsprung auf die Plätze drei und vier auf fünf bzw. sieben Punkte anwachsen lassen.

Aber Veh weiß auch um die Schwere der Aufgabe: "Union hat eine fußballerisch gute Mannschaft, ich würde sogar sagen, eine der spielstärksten der Liga. Sie sind stark bei Standardsituationen, spielen ebenfalls Raute wie wir, mit zwei Spitzen. Die Berliner sind sehr heimstark und offensiv ausgerichtet. "

Ohne Fans nach Berlin

Erschwerend hinzu kommt, dass die Eintracht ohne eigene Fans an die Alte Försterei reisen muss. Der DFB begründete die Strafe mit "fortgesetzt unsportlichem Verhalten" der Anhänger. Letzter Auslöser für die Sanktionen waren Feuerwerkskörper und Rauchbomben beim Auswärtsspiel in Düsseldorf.

"Das ist immer ein Nachteil", kommentierte Veh die Strafe: "Gerade bei uns, wo wir doch immer viele Fans auswärts mit dabei haben, wird es ein großer Nachteil sein."

In Berlin dagegen gefällt man sich in der Rolle des hoffnungslosen Underdogs. "Da weiß man gar nicht, wo man den Hebel zuerst ansetzen soll", sagte Trainer Uwe Neuhaus angesichts der eindeutigen Quellenlage: Noch nie hat Union gegen die Hessen gewonnen, die Eintracht stellt die beste Auswärtsmannschaft und nach Fürth die zweitbeste Offensive der Liga.

Erinnerungen ans Hinspiel

Außerdem ist die Erinnerung an die erste Halbzeit des Hinspiels noch lebendig: "Das hatte schon etwas vom Kaninchen vor der Schlange." Trotzdem verlangt Neuhaus von seinen Spielern, dass sie mit "Freude" ins Spiel gehen: "Mut ist gefragt, wir müssen sie beschäftigen, viel investieren und sie fordern. Frankfurt ist zu schlagen, gerade in unserem Stadion mit der Unterstützung unseres Heimpublikums im Rücken."

Personell wird der Tabellen-Siebte im Vergleich zum Sieg in Aachen wohl nur auf einer Position wechseln: Patrick Zoundi ersetzt vermutlich den verletzten Christopher Quiring.

Auch Armin Veh wird im Vergleich zum Dresden-Spiel wenig verändern. Einzig Martin Amedick wird mit einem Muskelfaserriss fehlen. Benny Köhler fehlte am Freitag im Training wegen Migräne, kann in Berlin aber aller Voraussicht nach spielen.

2. Liga: 27. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung