Zum Auftakt nach der Winterpause

Stammplatzgarantie für Aachen-Neuzugang Streit

SID
Donnerstag, 02.02.2012 | 15:38 Uhr
Albert Streit (l.) wechselte in der Winterpause zu Alemannia Aachen
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta
J1 League
So11:30
Urawa -
Nigata
CSL
So13:35
Tianjin -
Shandong
Serie A
So21:00
Cruzeiro -
Palmeiras
Serie A
Mo00:00
Santos -
Sao Paulo
Allsvenskan
Mo19:00
Göteborg -
Halmstad

Albert Streit steht vor seinem Debüt beim Zweitligisten Alemannia Aachen. Der 31-Jährige, der nach den Querelen bei Schalke 04 in der Winterpause an den Tivoli gewechselt war, hat von Trainer Friedhelm Funkel für das Spiel am Samstag gegen den FC St. Pauli eine Einsatzgarantie erhalten.

"Er wird mit Sicherheit in der Anfangsformation stehen", sagte Funkel, der mit Streit schon bei Eintracht Frankfurt zusammengearbeitet hatte.

Streit war einst bei Schalke unter Trainer Felix Magath in Ungnade gefallen und in die zweite Mannschaft abgeschoben worden. Der heutige Wolfsburger Trainer hatte dem Offensivspieler Lustlosigkeit vorgeworfen.

Alemannia Aachen im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung