Fussball

Verletzte und Festnahmen in Frankfurt

SID
Im Rahmen der Partie zwischen Frankfurt und Braunschweig kam es zu leichten Ausschreitungen
© Getty

Beim Zweitligaspiel zwischen Eintracht Frankfurt und Eintracht Braunschweig (2:1) ist es am Sonntag zu leichten Ausschreitungen gekommen.

Nachdem eine kleine Gruppe von Gästefans entgegen der Absprachen schon vorzeitig ihren Bus verließ, kam es vor dem Spiel zu Auseinandersetzungen mit einer Frankfurter Fangruppe. Dabei wurden zwei Personen aus Braunschweig verletzt, wie die Frankfurter Polizei mitteilte.

Zudem habe es bei den Zugangskontrollen drei Festnahmen von Gästefans gegeben, die sich dem Ordnungsdienst zu Wehr gesetzt hatten.

Während des Spiels wurden im Gästeblock rund 20 bengalische Feuer entzündet. Dabei erlitt eine Frau eine Rauchvergiftung und musste in ein Krankenhaus verbracht werden. Nach der Partie wurde eine verdächtige Person festgenommen.

Die 2. Liga im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung