Investor Ismaik fordert Abwahl von Schneider

Streit: 1860 verpflichtet keine Spieler mehr

SID
Donnerstag, 26.01.2012 | 19:00 Uhr
Hasan Ismaik (M.) ist seit 2011 Investor beim TSV 1860 München
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Man City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Man United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton (Delayed)
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley (Delayed)
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

1860 München wird in der laufenden Transferperiode keinen neuen Spieler verpflichten. Der Zweitligist teilte mit, Grund für die Entscheidung seien die "jüngsten Entwicklungen". Alle Bemühungen, die Mannschaft zu verstärken, stellt 1860 damit ein.

Bei den Entwicklungen handelt es sich um einen Machtkampf zwischen dem jordanischen Investor Hasan Ismaik und Präsident Dieter Schneider. Ismaik hatte zuletzt angekündigt, alle Investitionen einzustellen, falls sich Schneider nicht zurückziehe.

Dessen ungeachtet sprach der Aufsichtsrat Schneider am Donnerstag das Vertrauen aus.

Alle sollen an einem Strang ziehen

"Dieter Schneider hat als Präsident weiter den klaren Auftrag (...), die Interessen des Vereins (...) zu vertreten", teilte der Aufsichtsrat mit. Das Gremium bevorzugt in seinem Beschluss eine andere Lösung des Problems als die Abwahl von Schneider: "Der Präsident, der Geschäftsführer der KGaA und der Investor sind aufgefordert, in dieser laufenden Saison wieder gemeinsam an einem Strang zu ziehen."

Denn einen Bruch mit dem jordanischen Mäzen könne sich der Verein nicht leisten: "(...) Die Sicherung der wirtschaftlichen Situation ist nur gemeinsam mit dem Investor möglich."

Schneider und Ismaik führen bereits seit mehreren Wochen einen öffentlich ausgetragenen Streit.

Schneider sieht die Zukunft des Traditionsklubs durch den Einfluss des Multimillionärs gefährdet.

TSV 1860 München im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung