Die ersten Fünf im Check

2. Liga: Das ist los bei den Aufstiegsaspiranten

Von SPOX
Freitag, 20.01.2012 | 10:00 Uhr
Fortuna Düsseldorf verlor gegen den SC Paderborn nach 25 Spielen mal wieder eine Zweitligapartie
© Getty
Advertisement
Erlebe
deinen Sport
live
Serie A
SoLive
Gremio -
Corinthians
Primera División
SoLive
Boca Juniors -
Unión Santa Fe
Serie A
So23:30
Bahia -
Flamengo
J1 League
Sa12:00
Kawasaki -
Kobe
CSL
Sa13:35
Jiangsu Suning -
Shanghai SIPG
Allsvenskan
Sa16:00
Malmö -
Eskilstuna
CSL
So13:35
Tianjin Quanjian -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So21:00
Flamengo -
Sao Paulo
Serie A
Di01:00
Fluminense -
Chapecoense
J1 League
Mi12:00
Kawasaki -
Urawa
J1 League
Sa12:00
Vissel Kobe -
Vegalta Sendai
CSL
Sa13:35
Beijing Guoan -
Guangzhou Evergrande
Serie A
So00:00
Corinthians -
Ponte Preta

Am 3. Februar startet die 2. Bundesliga mit dem 20. Spieltag ins Jahr 2012. Die Tabellenkonstellation an der Spitze ist so eng wie nie, die ersten fünf Mannschaften trennen nur drei Punkte. Was hat sich im Winter bei den Aufstiegsaspiranten bisher getan? Ein Überblick.

Fortuna Düsseldorf (Platz 1, 43:20 Tore, 42 Punkte)

Neuzugänge: Timo Furuholm (FC Inter Turku, ablösefrei), Adam Matuschyk (1. FC Köln, Leihe)

Das ist los: Derzeit bereitet sich die Mannschaft im Trainingslager in Marbella vor. Im Winter verlängerte Coach Norbert Meier seinen Vertrag bis 2014 und könnte bei Erfüllung Düsseldorfs Trainer-Rekord brechen. Ein wenig Sorgen macht Maximilian Beister, der sich zuletzt in einem Leistungsloch befand. Immerhin ist seine Zukunft mittlerweile geklärt, er kehrt zum HSV zurück.

Die beiden Neuzugänge sind hochwertige Alternativen, Stürmer Furuholm netzte beim Wintercup bereits ein. Matuschyk dürfte jedoch größere Chancen haben, sich im zentralen Mittelfeld einen Stammplatz zu erobern. Spielmacher Yohei Kajiyama vom FC Tokyo trainiert zur Probe mit, die Fortuna strebt mit den Japanern einen Talente-Austausch an. Der Transfer des kroatischen Abwehrspielers Tomislav Barbaric platzte, da bei der sportmedizinischen Untersuchung eine Viruserkrankung festgestellt wurde.

 

Greuther Fürth (Platz 2, 41:14 Tore, 40 Punkte)

Neuzugänge: Gerald Asamoah (zuletzt ohne Verein)

Das ist los: Das Unternehmen Aufstieg läuft scheinbar reibungslos. Die Spieler sind topfit aus der Winterpause gekommen, Trainer Mike Büskens lobte die konditionellen Werte seiner Spieler. Sercan Sararer hat seinen Vertrag vorzeitig bis Juni 2013 verlängert, ebenso die beiden Abwehrstützen Thomas Kleine und Milorad Pekovic (beide auch bis 2013).

Mit Gerald Asamoah ist ein überaus erfahrener Spieler zur Mannschaft gestoßen, der im heiklen Aufstiegskampf noch Gold wert sein könnte. Ein Problem stellt die Verletzung von Stephan Schröck dar, der wegen starker Schmerzen am rechten Fuß bisher kaum trainieren und auch im Trainingslager in Belek zunächst nur individuelle Übungen absolvieren konnte. Trotzdem: "2012 wird unser Jahr", kündigt Präsident Helmut Hack selbstbewusst an.

Eintracht Frankfurt (Platz 3, 41:19 Tore, 39 Punkte)

Neuzugänge: Heiko Butscher (SC Freiburg, ablösefrei), Mohammed Abu (Manchester City, Leihe)

Das ist los: Der Wunsch von Trainer Armin Veh nach einem neuen Innenverteidiger wurde erfüllt. Nun versucht Manager Bruno Hübner zusammen mit Heribert Bruchhagen alles, um nach dem Weggang von Theofanis Gekas mit Patrick Helmes einen neuen Stürmer zu präsentieren - Ausgang offen. Linksverteidiger Georgios Tzavellas wurde zu den Amateuren abgeschoben und soll noch im Winter abgegeben werden, um den finanziellen Spielraum zu erhöhen. Allerdings müsste dann auch ein Ersatzmann her.

Mit Sonny Kittel (nach Kreuzbandriss) begrüßt Veh quasi einen weiteren Neuzugang, der überall im Mittelfeld eingesetzt werden kann. Der 19-Jährige soll besonders Benjamin Köhler auf der linken Seite Beine machen. Derzeit weilt die Eintracht im Trainingslager in Doha. Von dort hagelt es schlechte Nachrichten: Erst gab es Probleme mit den gebuchten Trainingsplätzen, da diese aufgrund eines U-17-Turniers plötzlich belegt waren. Der Ausweichplatz des Klubs Al Sadd war in unwürdigem Zustand, sodass die Eintracht-Profis auf einer Wiese mit Palmen trainieren mussten.

Zudem erlitt Pirmin Schwegler nach einem Treppensturz einen Bruch des großen Zehs am linken Fuß und wird mindestens vier Wochen fehlen. Fraglich, ob der Schweizer zum Auftakt gegen Braunschweig und im Topspiel gegen Düsseldorf fit sein wird. Auch die verletzten Bamba Anderson (Meniskus-OP) und Mohamadou Idrissou (Sprunggelenk-OP), die bei den Übungen mit Ball bislang fehlten, sind Wackelkandidaten für den Rückrundenauftakt.

 

FC St. Pauli (Platz 4, 38:21 Tore, 39 Punkte)

Neuzugänge: Philipp Heerwagen (VfL Bochum, ablösefrei)

Das ist los: Die Hamburger haben eine turbulente Winterpause beinahe hinter sich. Die Fanausschreitungen beim Schweinske-Cup und die Aufarbeitung der Vorfälle haben für großen Wirbel gesorgt. Sportlich sieht es dagegen besser aus. Mit Carlos Zambrano, Moritz Volz und Carsten Rothenbach haben sich drei Langzeitverletzte zurückgemeldet und beim Test gegen Hoffenheim (1:2) ordentlich gespielt.

Zudem kehrt Lasse Sobiech ebenfalls wieder zurück. Rouwen Hennings hat den Klub dagegen verlassen und spielt bis Sommer für den VfL Osnabrück. Im Trainingslager in Oliva Nova im Osten Spaniens fehlt Charles Takyi, der für Ghana am Afrika Cup teilnimmt.

 

SC Paderborn 07 (Platz 5, 29:15 Tore, 39 Punkte)

Neuzugänge: Diego Demme (Arminia Bielefeld, 25.000 Euro)

Das ist los: Die Überraschungsmannschaft aus Ostwestfalen bastelt weiter heimlich am ganz großen Coup. Aus Bielefeld kam Talent Diego Demme. Der 20-Jährige soll die beiden etablierten Enis Alushi und Markus Krösche im defensiven Mittelfeld unterstützen. Viel wichtiger aber: Torjäger Nick Proschwitz bleibt in Paderborn. Unter anderem der VfB Stuttgart hatte vor der Winterpause Interesse signalisiert, von einem Angebot für den Stürmer dann aber Abstand genommen.

Proschwitz hat in beiden Vorbereitungsspielen getroffen, zudem hat Verteidiger Christian Strohdiek seinen Vertrag bis 2014 verlängert. Trainer Roger Schmidt ist mit der bisherigen Vorbereitung sehr zufrieden, ein Test gegen Bundesligist Hannover 96 ging am Dienstag erst durch ein spätes Gegentor mit 2:3 verloren.

2. Liga: Die aktuelle Tabelle im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung