2. Liga: Freitagsspiel in Düsseldorf

Fortuna - Dresden: "Es ist ein Risikospiel"

SID
Freitag, 04.11.2011 | 14:31 Uhr
Wenn es in Düsseldorf so im Dynamo-Block aussieht, könnte der Pokal-Ausschluss Wahrheit werden
© Getty
Advertisement
NFL
Do18:30
Vikings@Lions: Erlebe den Thanksgiving-Auftakt
Darts
Fr20:00
Players Championship: Die gesamten Finals auf DAZN
Championship
Live
Ipswich -
Sheffield Wed
Copa Libertadores
Gremio -
Lanus
Indian Super League
Chennai -
NorthEast United
Copa Sudamericana
Flamengo -
Junior
Indian Super League
Kerala -
Jamshedpur
Ligue 1
St. Etienne -
Straßburg
Premiership
Dundee -
Rangers
Premier League
West Ham -
Leicester
Primera División
Celta Vigo -
Leganes
A-League
FC Sydney -
Brisbane
Primera División
Alaves -
Eibar
Championship
Barnsley -
Leeds
Serie A
Bologna -
Sampdoria
Championship
Norwich -
Preston
Primera División
Real Madrid -
Malaga
Ligue 1
Rennes -
Nantes
Serie A
Chievo Verona -
SPAL
Serie A
Sassuolo -
Hellas Verona
Premier League
Liverpool -
Chelsea
Primera División
Real Betis -
Girona
Championship
Sheff Utd -
Birmingham
Ligue 1
Caen -
Bordeaux
Ligue 1
Dijon -
Toulouse
Ligue 1
Metz -
Amiens
Ligue 1
Montpellier -
Lille
Ligue 1
Troyes -
Angers
Premier League
Tottenham -
West Bromwich (DELAYED)
Primera División
Levante -
Atletico Madrid
Premier League
Swansea -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Crystal Palace -
Stoke (DELAYED)
Premier League
Man United -
Brighton (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
Watford (DELAYED)
J1 League
Cerezo Osaka -
Kobe
J1 League
Kashima -
Kashiwa
Primera División
La Coruna -
Bilbao
Eredivisie
Excelsior -
PSV
Premier League
Southampton -
Everton
Super Liga
Cukaricki -
Roter Stern
Ligue 1
Nizza -
Lyon
Serie A
Genua -
AS Rom
Serie A
AC Mailand -
FC Turin
Serie A
Udinese -
Neapel
Primera División
Real Sociedad -
Las Palmas
Ligue 1
Marseille -
Guingamp
Premier League
Huddersfield -
Man City
1. HNL
Cibalia -
Rijeka
Serie A
Lazio -
Florenz
Primera División
Villarreal -
Sevilla
Premier League
Burnley -
Arsenal (DELAYED)
First Division A
Brügge -
Zulte-Waregem
Primera División
Valencia -
Barcelona
Serie A
Juventus -
Crotone
Ligue 1
Monaco -
PSG
Primeira Liga
Benfica -
Setubal
Superliga
River Plate -
Newell's Old Boys
Premier League
Spartak -
Zenit
Serie A
Atalanta -
Benevento
Championship
QPR -
Brentford
Primera División
Espanyol -
Getafe
Ligue 1
Amiens -
Dijon
Ligue 1
Straßburg -
Caen
Coppa Italia
Sampdoria -
Pescara
Ligue 1
Bordeaux -
St. Etienne
Premier League
Watford -
Man United
Copa del Rey
Real Madrid -
Fuenlabrada
Premier League
Brighton -
Crystal Palace (DELAYED)
Premier League
West Bromwich -
Newcastle (DELAYED)
Premier League
Leicester -
Tottenham (DELAYED)
Copa Sudamericana
Independiente -
Libertad
Coppa Italia
Chievo Verona -
Hellas Verona
Ligue 1
Angers -
Rennes
Ligue 1
Guingamp -
Montpellier
Ligue 1
Lyon -
Lille
Ligue 1
Metz -
Marseille
Ligue 1
Nantes -
Monaco
Ligue 1
Toulouse -
Nizza
Copa del Rey
Barcelona -
Murcia
Premiership
Rangers -
Aberdeen
Cup
Anderlecht -
Lüttich
Ligue 1
PSG -
Troyes
Premier League
Stoke -
Liverpool
Copa del Rey
Atletico Madrid -
Elche
Premier League
Bournemouth -
Burnley (DELAYED)
Premier League
Arsenal -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
Man City -
Southampton (DELAYED)
Premier League
Everton -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Chelsea -
Swansea (DELAYED)
Copa Libertadores
Lanus -
Gremio
Indian Super League
Goa -
Bengaluru
Copa del Rey
Villarreal -
Ponferradina
Cup
Zulte-Waregem -
Brügge
Coppa Italia
Genua -
Crotone
Copa Sudamericana
Junior -
Flamengo
Indian Super League
Jamshedpur -
Kalkutta
Serie A
AS Rom -
SPAL
Primeira Liga
Sporting -
Belenenses
Ligue 1
Dijon -
Bordeaux
Serie A
Neapel -
Juventus
Championship
Leeds -
Aston Villa
Primera División
Malaga -
Levante
Primeira Liga
Porto -
Benfica
J1 League
Iwata -
Kashima
J1 League
Kobe -
Shimizu
A-League
Newcastle -
Melbourne City
Primera División
Barcelona -
Celta Vigo
Premier League
Chelsea -
Newcastle
Premier League
Lok Moskau -
Kasan
Premier League
Brighton -
Liverpool
Championship
Millwall -
Sheffield Utd
Primera División
Atletico Madrid -
Real Sociedad
Ligue 1
Straßburg -
PSG
Premier League
Arsenal -
Man Utd
Primera División
Sevilla -
La Coruna
Championship
Bristol City -
Middlesbrough
Ligue 1
Lille -
Toulouse
Ligue 1
Monaco -
Angers
Ligue 1
Nizza -
Metz
Ligue 1
Rennes -
Amiens
Ligue 1
Troyes -
Guingamp
Premier League
Watford -
Tottenham (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Vitesse
Primera División
Bilbao -
Real Madrid
Serie A
FC Turin -
Atalanta
Premier League
Leicester -
Burnley (Delayed)
Premier League
Everton -
Huddersfield (DELAYED)
Premier League
West Brom -
Crystal Palace (DELAYED)
Primera División
Leganes -
Villarreal
Serie A
Benevento -
AC Mailand
Premiership
Aberdeen -
Rangers
Eredivisie
PSV -
Sparta
Premier League
Bournemouth -
Southampton
Ligue 1
St. Etienne -
Nantes
Serie A
Bologna -
Cagliari
Serie A
Florenz -
Sassuolo
Serie A
Inter Mailand -
Chievo Verona
Primera División
Getafe -
Valencia
Ligue 1
Caen -
Lyon
Premier League
Man City -
West Ham
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Inter Zapresic
Primera División
Eibar -
Espanyol
First Division A
Zulte-Waregem -
Gent
Primera División
Las Palmas -
Real Betis
Serie A
Sampdoria -
Lazio
Ligue 1
Montpellier -
Marseille
Superliga
Boca Juniors -
Arsenal
Serie A
Crotone -
Udinese
Championship
Birmingham -
Wolverhampton
Primera División
Girona -
Alaves
Serie A
Hellas Verona -
Genua

In die Bestürzung über den drohenden Pokal-Ausschluss mischt sich beim Zweitligisten Dynamo Dresden schon die nächste Sorge. Wenn der achtmalige DDR-Meister am Freitag (18.00 Uhr im LIVE-TICKER) beim Tabellenführer Fortuna Düsseldorf antritt, befürchtet der Verein als Reaktion auf die Strafandrohung erneute Fan-Ausschreitungen.

"Wir befinden uns in erhöhter Alarmbereitschaft. Die Situation ist angespannt", sagte Martin Börner, Organisationsleiter des Klubs: "Am Freitag steht noch viel mehr auf dem Spiel."

Am Mittwoch hatte der Kontrollausschuss des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) den Antrag gestellt, Dresden nach den Ausschreitungen bei Borussia Dortmund in der vergangenen Woche im kommenden Jahr aus dem DFB-Pokal auszuschließen. In Düsseldorf muss nun alles ruhig bleiben, um die letzte Hoffnung auf eine mildere Strafe nicht zu verspielen.

"Es ist natürlich ein Risikospiel"

"Wir werden mit mehreren Hundertschaften vor Ort sein. Wir haben die Vorkommnisse in Dortmund natürlich in unsere Planungen aufgenommen", sagte Markus Niesczery, zuständiger Sprecher der Düsseldorfer Polizei: "Im Zentrum unserer Bemühungen steht die Trennung der Fans. Dabei gab es ja in Dortmund Probleme, aber bei uns sind die örtlichen Begebenheiten anders."

Hinweise auf ein besonderes Gefährdungspotenzial gibt es bei der Polizei allerdings nicht. "Wir hatten am Mittwoch eine Sicherheitskonferenz. Dort wurden uns keine Probleme dahingehend gemeldet, dass es zu einer Verschärfung der Situation oder einer Überreaktion der Dresdner Fans durch die aktuellen Vorkommnisse kommen könnte", sagte Niesczery: "Es ist in Düsseldorf nicht DFB-Pokal, und wir rechnen nicht mit so vielen Dresdner Fans wie in Dortmund. Aber es ist natürlich ein Risikospiel."

Dynamo-Präsident will mit Zwanziger reden

Maximal 2500 Dynamo-Fans werden in Düsseldorf erwartet, doch sollten einige von ihnen erneut für negative Schlagzeilen sorgen, könnten sich die Hoffnungen der Dresdner auf eine Reduzierung der Strafe zerschlagen. Direkt nach der Strafankündigung durch den DFB hatte der Verein einen Anwalt eingeschaltet, bis Montag kann sich der Verein zum Antrag äußern und Einspruch einlegen.

Zuvor will aber Klub-Präsident Andreas Ritter noch in einem Schreiben an DFB-Präsident Theo Zwanziger um ein persönliches Treffen bitten. "Wenn man sein ungeliebtes Kind in die Verbannung schickt und zur Tagesordnung übergeht, dann ist das Problem damit nicht gelöst", sagte Ritter.

Keine Dynamo-Fans gegen St. Pauli

Die Konsequenzen wären drastisch, vor allem finanziell. Mehrere Millionen Euro könnten den Sachsen nach eigenen Angaben im kommenden Jahr entgehen - bei einem entsprechend erfolgreichen Abschneiden.

Bereits vor der Sanktionsdrohung hatte Dynamo eigene Maßnahmen getroffen. Beim Auswärtsspiel beim 1. FC St. Pauli (27. November) verzichtet der Verein freiwillig auf seine Fans und schafft zudem eine zweite hauptamtliche Stelle in der Fanbetreuung.

Zusätzlich kündigte der Traditionsverein an, bei weiteren negativen Vorkommnissen auch auf das Gästekontingent beim Ostderby gegen Hansa Rostock Mitte Dezember zu verzichten.

2. Liga: Der 14. Spieltag im Überblick

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung