Fussball

St. Paulis Sobiech muss operiert werden

SID
Pauli-Verteidger Lasse Sobiech ist derzeit von Borussia Dortmund ausgeliehen
© Getty

Lasse Sobiech vom Zweitligisten FC St. Pauli muss unters Messer. Der U-21-Nationalspieler hatte sich einen Außenbandriss sowie eine schwere Knochenprellung am rechten Sprunggelenk zugezogen.

Der vom deutschen Meister Borussia Dortmund ausgeliehene Abwehrspieler wird in der kommenden Woche in der Schweiz operiert. "Das ist erst einmal ein Schlag, den ich verdauen muss", sagte Sobiech, der voraussichtlich für die komplette Hinrunde ausfällt.

Lasse Sobiech im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung