Rostock warnt Fans vor Anreise

SID
Mittwoch, 28.09.2011 | 12:43 Uhr
Hansa Rostock muss zwei Auswärtsspiele unter Ausschluss ihrer Anhänger austragen
© Getty
Advertisement
CSL
Shandong Luneng -
Shanghai SIPG
Club Friendlies
Besiktas -
Reading
Copa Sudamericana
Lanus -
Junior
J1 League
Hiroshima -
Gamba Osaka
J1 League
Nagasaki -
Kobe
CSL
Guangzhou Evergrande -
Zhicheng
Club Friendlies
Sion -
Inter Mailand
Club Friendlies
Dynamo Dresden -
Huddersfield
Club Friendlies
Wolverhampton -
Ajax
Club Friendlies
Blackburn -
Liverpool
Club Friendlies
Besiktas -
Krasnodar
International Champions Cup
Man City -
Borussia Dortmund
CSL
Shanghai SIPG -
Guangzhou Evergrande
International Champions Cup
FC Bayern München -
PSG
Club Friendlies
Benfica -
FC Sevilla
Club Friendlies
Marseille -
Villarreal
J1 League
Kobe -
Shonan
J1 League
Tosu -
Sendai
CSL
Hebei CFFC -
Jiangsu
Allsvenskan
AIK -
Brommapojkarna
International Champions Cup
Liverpool -
Borussia Dortmund
Club Friendlies
Huddersfield -
Lyon
Club Friendlies
Marseille -
Real Betis
International Champions Cup
Juventus -
FC Bayern München
International Champions Cup
Borussia Dortmund -
Benfica
International Champions Cup
Man City -
Liverpool
International Champions Cup
AS Rom -
Tottenham
International Champions Cup
AC Mailand -
Man United
International Champions Cup
Atletico Madrid -
Arsenal
Club Friendlies
Blackburn -
Everton
Copa Sudamericana
San Lorenzo -
Temuco
J1 League
Kobe -
Kashiwa
J1 League
Hiroshima -
Urawa
J1 League
Tosu -
Iwata
CSL
Jiangsu -
Shandong Luneng
International Champions Cup
Arsenal -
PSG
Club Friendlies
St. Pauli -
Stoke
International Champions Cup
Benfica -
Juventus
International Champions Cup
Chelsea -
Inter Mailand
International Champions Cup
Man United -
Liverpool
International Champions Cup
FC Bayern München -
Man City

Zweitligist Hansa Rostock hat seine Fans ermahnt, die Strafe des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) zu akzeptieren und nicht zu den Auswärtsspielen nach Aue und Düsseldorf zu reisen.

"Sollten wider Erwarten trotzdem Hansa-Anhänger im Stadion identifiziert werden, ist mit einer Bestrafung bis hin zum Stadionverbot zu rechnen", sagte Rostocks Vorstandsvorsitzender Bernd Hofmann.

Der DFB hatte nach den Ausschreitungen von Hansa-Fans beim Ligaspiel bei Eintracht Frankfurt (1:4) verfügt, dass die Mecklenburger ihre Auswärtsspiele bei Erzgebirge Aue (30. September) und Fortuna Düsseldorf (21. Oktober) unter Ausschluss ihrer Anhänger austragen müssen.

Zudem muss der Verein jeweils 25.000 Euro Zuschauerausfall an die gastgebenden Vereine zahlen.

Hansa unterstützt den DFB und will Aue bei der Umsetzung der Maßnahmen helfen.

Am Spieltag werden Fanbetreuer und Ordnungskräfte der Rostocker im Erzgebirge-Stadion im Einsatz sein, um den Eintritt von Hansa-Fans zu verhindern.

Hansa Rostock in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung