Fussball

Kein Armbruch bei Marius Ebbers

SID
Entwarnung bei Pauli: Marius Ebbers (M.) hat sich nicht wie zunächst vermutet den Arm gebrochen
© Getty

Entwarnung beim Zweitligisten FC St. Pauli und bei Marius Ebbers. Der Angreifer hat sich im Spiel gegen Alemannia Aachen (3:1) nicht wie zunächst befürchtet den Arm gebrochen.

Das ergab eine Kernspintomographie am Montag. Ebbers erlitt einen Bänderriss im rechten Ellenbogen, in dem ein weiteres Band zudem anriss. Allein die Bilder von Ebbers verdrehtem Arm hatten am Freitag eine schlimmere Verletzung befürchten lassen.

"Jetzt müssen wir erst einmal die Schwellung aus dem Arm kriegen", sagte Ebbers, "dann kann ich auch nächste Woche wieder laufen." Für das Spiel beim VfL Bochum steht Ebbers definitiv nicht zur Verfügung. Ebenfalls fehlen wird Verteidiger Jan-Philipp Kalla wegen einer Oberschenkelprellung.

Marius Ebbers im Steckbrief

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung