Fussball

Coach Veh kritisiert Frankfurter Rumpel-Acker

SID
Eintracht-Trainer Armin Veh hat den Rasen in der Frankfurter Arena kritisiert
© Getty

Trainer Armin Veh von Eintracht Frankfurt hat vor dem Stadtderby gegen den FSV den Rasen in der WM-Arena heftig kritisiert.

Trainer Armin Veh vom Zweitligisten Eintracht Frankfurt hat vor dem Stadtderby gegen den FSV am Sonntag (13.15 Uhr im LIVE-TICKER) den Rasen in der WM-Arena heftig kritisiert.

"Den Platz betreffend haben wir die schlechtesten Voraussetzungen der ganzen Liga. Das liegt an der Betreiberfirma. Der FSV kann froh sein, dass er bei seinem nächsten Heimspiel in 14 Tagen wieder auf seinem Rasen spielen kann", sagte Veh am Freitag.

Erste Derby seit knapp 50 Jahren

Nach fast einem halben Jahrhundert treffen die Zweitligisten FSV und Eintracht Frankfurt wieder in einem Pflichtspiel aufeinander.

Der FSV ist wegen des zu erwartenden Andrangs von über 40.000 Zuschauern in die Heimstätte der Eintracht ausgewichen. Die dortigen Platzverhältnisse sind derzeit aber nicht zweitligareif.

Die Eintracht ist seit nunmehr fünf Monaten ohne Heimsieg. Wegen des Umzugs des FSV in die WM-Arena muss sich die Veh-Elf also auch vor dem anstehenden Auswärtsspiel mit dem Heimkomplex beschäftigen.

"Natürlich hat es der FSV leichter, weil wir den Druck haben, gewinnen zu müssen", sagte Veh, der nur auf den gesperrten Alexander Meier verzichten muss. Dagegen kann der zuletzt verletzte Pirmin Schwegler wieder mitwirken.

Eintracht Frankfurt in der Übersicht

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung