1860 München erhält Lizenz, Lauth bleibt

SID
Montag, 06.06.2011 | 16:59 Uhr
Der TSV 1860 München musste bis zuletzt um den Verbleib in Liga zwei zittern
© Getty
Advertisement
Fed Cup Women National Team
So22.04.
Halbfinale! Kerber, Görges und Co. gegen Tschechien
Serie A
Live
Sassuolo -
Florenz
Super Liga
Live
Radnicki Nis -
Roter Stern
Ligue 1
Amiens -
Straßburg
Ligue 1
Guingamp -
Monaco
Ligue 1
Metz -
Caen
Ligue 1
Toulouse -
Angers
Championship
Cardiff -
Nottingham
Serie A
AC Mailand -
Benevento
Copa del Rey
FC Sevilla -
FC Barcelona
Primeira Liga
Estoril -
Benfica
Primera División
Girona -
Espanyol
Serie A
Cagliari -
Bologna
Premier League
Arsenal -
West Ham
Ligue 1
Nizza -
Montpellier
Serie A
Udinese -
Crotone
Serie A
Chievo Verona -
Inter Mailand
Serie A
Lazio -
Sampdoria
Serie A
Atalanta -
FC Turin
Premier League
ZSKA Moskau -
FK Krasnodar
Primera División
Malaga -
Real Sociedad
1. HNL
Hajduk Split -
Dinamo Zagreb
Ligue 1
St. Etienne -
Troyes
Premier League
Man City -
Swansea
First Division A
Brügge -
Lüttich
Primera División
Las Palmas -
Alaves
Premier League
Stoke -
Burnley (Delayed)
Primera División
Atletico Madrid -
Real Betis
Serie A
Juventus -
Neapel
Ligue 1
Bordeaux -
PSG
Superliga
Boca Juniors -
Newell's Old Boys
Serie A
CFC Genua -
Hellas Verona
Premier League
Everton -
Newcastle
Primera División
Bilbao -
Levante
Primeira Liga
FC Porto -
Setubal
J1 League
Kashima -
Kobe
Super Liga
Roter Stern -
Cukaricki
DBU Pokalen
Bröndby -
Midtjylland
Copa Libertadores
Cruzeiro -
Univ Chile
First Division A
Genk -
Brügge
Championship
Fulham -
Sunderland
Ligue 1
Montpellier -
St. Etienne
Primera División
Levante -
FC Sevilla
J1 League
Kobe -
Kawasaki
Primera División
Espanyol -
Las Palmas
Premier League
Liverpool -
Stoke
CSL
Guangzhou Evergrande -
Jiangsu
Championship
Aston Villa -
Derby County
Premier League
Huddersfield -
Everton
Primera División
Real Sociedad -
Bilbao
1. HNL
Dinamo Zagreb -
Rijeka
Ligue 1
Lyon -
Nantes
Serie A
AS Rom -
Chievo Verona
Championship
Middlesbrough -
Millwall
Premier League
Swansea -
Chelsea
Primera División
Real Madrid -
Leganes
Primeira Liga
Benfica -
Tondela
Ligue 1
Bordeaux -
Dijon
Ligue 1
Lille -
Metz
Ligue 1
Monaco -
Amiens
Ligue 1
Strassburg -
Nizza
Ligue 1
Troyes -
Caen
Premier League
Crystal Palace -
Leicester (Delayed)
Primera División
Villarreal -
Celta Vigo
Serie A
Inter Mailand -
Juventus
Premier League
Southampton -
Bournemouth (DELAYED)
Premier League
Newcastle -
West Bromwich (Delayed)
Premier League
Burnley -
Brighton (Delayed)
Primera División
Getafe -
Girona
Serie A
Crotone -
Sassuolo
Premiership
Celtic -
Rangers
Eredivisie
Feyenoord -
Sparta
Ligue 1
Rennes -
Toulouse
Serie A
Sampdoria -
Cagliari
Serie A
Atalanta -
CFC Genua
Serie A
Bologna -
AC Mailand
Serie A
Hellas Verona -
SPAL
Serie A
Benevento -
Udinese
Premier League
West Ham -
Man City
Primera División
Alaves -
Atletico Madrid
Ligue 1
Angers -
Marseille
Premier League
Man United -
Arsenal
Superliga
Bröndby -
Nordsjälland
Serie A
Florenz -
Neapel
Primera División
Valencia -
Eibar
Primeira Liga
Maritimo -
FC Porto
Primera División
La Coruna -
FC Barcelona
Serie A
FC Turin -
Lazio
Ligue 1
PSG -
Guingamp
Premier League
FK Krasnodar -
Lok Moskau
Premier League
Tottenham -
Watford
Primera División
Real Betis -
Malaga
Copa Libertadores
Nacional -
Santos
J1 League
Kobe -
Tokyo
Premier League
Brighton -
Man United
Primera División
FC Sevilla -
Real Sociedad

Der bis zuletzt finanziell angeschlagene TSV 1860 München, sowie alle 35 Klubs der 1. und 2. Bundesliga haben die Zulassung für die neue Saison erhalten. Zudem bleibt Benjamin Lauth ein Löwe.

Aufatmen bei den Löwen: Als Präsident Dieter Schneider und Geschäftsführer Robert Schäfer am Montag um 15.15 Uhr aus der Kabine vor eine große Menschentraube traten und die frohe Botschaft aus Frankfurt verkündeten, brach auf dem Trainingsgelände an der Grünwalder Straße grenzenloser Jubel aus.

1860 München hat die Lizenz für die neue Saison erhalten und damit die Rettung endgültig geschafft. Außerdem bleibt Angreifer Benjamin Lauth weitere drei Jahre bei den Blauen.

"Damit hat ein monatelanges, nervenaufreibendes Sanierungs- und Rettungsprogramm einen glücklichen Abschluss gefunden", sagte Präsident Schneider über die Lizenzerteilung: "Wir bedanken uns nochmals bei allen Beteiligten für ihre erhebliche Mithilfe. Nun liegt es an uns zu beweisen, dass ein derartiges Investorenmodell in Deutschland zum wirtschaftlichen und sportlichen Erfolg führen kann und gleichzeitig die Identität des Vereins erhalten bleibt."

Einige der etwa 500 Fans, die zum Trainingsauftakt der Sechziger erschienen waren, fielen Schneider nach der Verlautbarung um den Hals und küssten ihn. So groß war die Erleichterung bei den Anhängern. Christl, die Wirtin des Vereinslokals, schenkte dem Präsidenten gar eine blaue Torte mit der Aufschrift "Danke für die Rettung". Dem Sanierer Schneider wird ein riesiger Anteil an der Rettung zugeschrieben.

Hinterberger: "Das ist ein kleines Wunder"

Auch Sportdirektor Florian Hinterberger meinte: "Das ist ein kleines Wunder. Es war ganz harte Arbeit nötig. Ohne Präsident Dieter Schneider wäre das alles nie möglich gewesen." Schneider sagte noch, es sei jetzt keine Zeit für eine Pause. "Wir müssen jetzt weiterarbeiten. Wir haben eine Riesenverantwortung."

Am vergangenen Dienstag war die Unterschrift des arabischen Investors Hasan Ismaik unter die für 1860 lebensnotwendige Kooperationsvereinbarung bekannt gegeben worden. Ismaik hat damit für 18 Millionen Euro 49 Prozent der Anteile an der KGaA der Sechziger übernommen. Am Montag stimmte nun im Nachlizenzierungsverfahren auch die Deutsche Fußball Liga (DFL) zu.

1860 teilte am Montag zudem mit, dass Führungsspieler Benjamin Lauth auch weiterhin ein Löwe bleibt. Nach einer monatelangen Hängepartie verkündeten die Münchner, dass der 29-Jährige am Dienstag einen neuen Dreijahresvertrag unterschreiben wird. "Das ist nicht nur ein Signal, sondern auch in der Praxis wichtig. Soviele Knipser gibt's nicht in der Liga", äußerte Schneider.

Kompromiss mit Lauth

Lauth, der in der zurückliegenden Saison 16 Tore geschossen hatte, war ebenfalls zufrieden. "Beide sind aufeinander zugegangen", sagte er. Neben der Laufzeit, 1860 hatte zwei Jahre geboten, hatte es lange Uneinigkeit über eine Gehaltsreduzierung des Führungsspielers gegeben. Das Ergebnis ist nun ein Kompromiss. "Die drei Jahre waren für mich ganz wichtig. Wenn ich schon auf Geld verzichte, muss die andere Seite stimmen", sagte Lauth.

Überdies verkündeten die Giesinger die Rückkehr von Torwart Timo Ochs, der künftig als zweiter Mann hinter Gabor Kiraly eingeplant ist. Ochs spielte schon zwischen 2004 und 2006 für 1860 und unterschrieb nun bis Juni 2013. Schließlich verlängerte auch Abwehrspieler Necat Aygün seinen Vertrag um ein Jahr bis 2012.

Der TSV 1860 München in der Übersicht

Werbung
Werbung
Dunkest - The American Fantasy Basketball by SPOX.com
Werbung
Werbung