Steuerrazzia beim Absteiger

Osnabrück weist Hinterziehungs-Vorwürfe zurück

SID
Freitag, 27.05.2011 | 11:56 Uhr
Ärger beim VfL Osnabrück: Nach dem Abstieg wird dem Verein Steuerhinterziehung unterstellt
© Getty
Advertisement
Boxen
So03:00
Mayweather vs. McGregor - AUF DAZN!
Premier League
So17:00
Kracher am Sonntag: Liverpool-Arsenal
UEFA Europa League
Fenerbahce -
Skopje
Primera División
Real Sociedad -
Villarreal
Ligue 1
PSG -
St. Etienne
Championship
Bristol City -
Aston Villa
Primera División
Real Betis -
Celta Vigo
J1 League
Iwata -
Kobe
J1 League
Cerezo Osaka -
Kashima
Premier League
Bournemouth -
Manchester City
Championship
Burton -
Sheffield Wednesday
Ligue 1
Nantes -
Lyon
Serie A
Benevento -
Bologna
Serie A
Genua -
Juventus
Primera División
Alaves -
Barcelona
Premier League
Manchester United -
Leicester
Championship
Nottingham -
Leeds
Ligue 1
Amiens -
Nizza
Ligue 1
Bordeaux -
Troyes
Ligue 1
Caen -
Metz
Ligue 1
Dijon -
Montpellier
Ligue 1
Toulouse -
Rennes
Primera División
Levante -
La Coruna
Primera División
Girona -
Malaga
Premier League
Huddersfield -
Southampton (Delayed)
Serie A
AS Rom -
Inter Mailand
Primeira Liga
Rio Ave -
Benfica
Premier League
Newcastle -
West Ham (DELAYED)
Premier League
Watford -
Brighton
Premier League
Crystal Palace -
Swansea (DELAYED)
Eredivisie
Feyenoord -
Willem II
Eredivisie
Venlo -
Ajax
Premier League
Chelsea -
Everton
Ligue 1
Guingamp -
Strasbourg
Premiership
Ross County -
Rangers
Ligue 1
Angers -
Lille
Premier League
Liverpool -
Arsenal
Allsvenskan
Malmö -
Göteborg
First Division A
Gent -
Anderlecht
Serie A
Turin -
Sassuolo
Superliga
Nordsjälland -
Kopenhagen
Primera División
Espanyol -
Leganes
Primera División
Eibar -
Bilbao
Premier League
Zenit -
Rostow
Super Liga
Roter Stern -
Partizan
Premier League
Tottenham -
Burnley
Primera División
Getafe -
Sevilla
Serie A
Chievo Verona -
Lazio
Serie A
Crotone -
Hellas Verona
Serie A
Florenz -
Genua
Serie A
AC Mailand- Cagliari
Serie A
Neapel -
Atalanta
Serie A
Spal -
Udinese
Serie A
Palmeiras -
Sao Paulo
Ligue 1
Monaco -
Marseille
Primeira Liga
Braga -
Porto
Primera División
Real Madrid -
Valencia
Premier League
West Brom -
Stoke (Delayed)
WC Qualification South America
Venezuela -
Kolumbien
WC Qualification South America
Chile -
Paraguay
WC Qualification South America
Uruguay -
Argentinien
WC Qualification South America
Brasilien -
Ecuador
WC Qualification South America
Peru -
Bolivien
WC Qualification Europe
Dänemark -
Polen
WC Qualification Europe
Slowakei -
Slowenien
WC Qualification Europe
Tschechien -
Deutschland
WC Qualification Europe
Georgien -
Irland
WC Qualification Europe
Serbien -
Moldawien
WC Qualification Europe
Isreal -
Mazedonien
WC Qualification Europe
Spanien -
Italien
Serie B
Empoli -
Bari
WC Qualification Europe
Färöer Inseln -
Andorra
WC Qualification Europe
Weißrussland -
Schweden
WC Qualification Europe
Estland -
Zypern
WC Qualification Europe
Lettland -
Schweiz
WC Qualification Europe
Griechenland -
Belgien
WC Qualification South America
Bolivien -
Chile
WC Qualification South America
Kolumbien -
Brasilien
WC Qualification South America
Ecuador -
Peru
WC Qualification South America
Paraguay -
Uruguay
WC Qualification South America
Argentina -
Venezuela

Zweitliga-Absteiger VfL Osnabrück hat auf die Anschuldigungen der Steuerfahndung reagiert und in einer offiziellen Stellungnahme dem Verdacht der Steuerhinterziehung widersprochen.

"Der Vorwurf der verdeckten Lohnzahlung an Spieler und die damit im Zusammenhang stehende Unterlassung von Lohnsteuerzahlungen, Leistungen von Nebenabgaben und Sozialversicherungsbeiträgen entspricht nicht der Wahrheit", sagte VfL-Geschäftsführer Ralf Heskamp.

"Der Verein hat sämtliche Unterlagen im Rahmen der Betriebsprüfung offen gelegt und sich in jeder Hinsicht kooperativ gezeigt", fügte er hinzu. Zudem weist der Verein Vorhaltungen zurück, dass er Einnahmen aus Eintrittsgeldern nicht vollständig angegeben habe.

VfL-Präsident befürchtet Vertrauensverlust

Das Präsidium der Niedersachsen verurteilte den Zeitpunkt der Anschuldingungen und die Vorgehensweise der Steuerfahndung. Der Klub, der Dienstag Dynamo Dresden in der Relegation mit 1:3 unterlag, muss bis zum 1. Juni seine Liquidität nachweisen, um die Lizenz für die 3. Liga zu erhalten.

Der VfL befinde sich gerade jetzt nach dem Abstieg ohnehin in einer äußerst schwierigen sportlichen Situation, sagte Vizepräsident Gert Lehker: "Wir sind auf der Suche nach einem neuen Trainer und müssen eine schlagfertige Mannschaft formen." Präsident Dr. Dirk Rasch ergänzte: "Wir setzen darauf, dass Fans und Sponsoren durch diese Schlagzeilen nicht nachhaltig in ihrem Vertrauen in den Verein irritiert werden."

Spieler stehen nicht unter Verdacht

Die Vorwürfe der Steuerfahndung gegenüber dem VfL Osnabrück waren am Donnerstag bekannt geworden. Beamte durchsuchten die Geschäftsräume des Vereins sowie Wohnungen von aktuellen und ehemaligen Spielern, dabei beschlagnahmten sie Unterlagen und sicherten Daten von Festplatten.

Bei einer Betriebsprüfung des Finanzamtes für den Zeitraum von 2006 bis 2009 sollen schwerwiegende Mängel in der Buchführung festgestellt worden sein. Gegen die Profis der Norddeutschen wird ausdrücklich nicht ermittelt, sie gelten als Zeugen. Bei den insgesamt neun Beschuldigten handelt es sich um aktuelle und bereits ausgeschiedene Mitglieder des Vorstandes und der Geschäftsführung.

VfL Osnabrück - die Teamseite

Werbung
Werbung
Werbung
Werbung